Patrizia: Run aufs Börsenparkett?

Die Augsburger Patrizia Immobilien AG will möglicherweise noch vor Ostern den Gang an die Börse antreten. Mit einem Emissionsvolumen von rund 500 Millionen Euro plant das Immobilienunternehmen einen der größeren Börsengänge dieses Jahres, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

Als gemeinsame Konsortialführer seien die Deutsche Bank, JP Morgan und Sal. Oppenheim beauftragt worden. Die Gesellschaft ist laut den Angaben der eigenene Internetseite zufolge bereits seit zwei Jahrzehnten bundesweit sowie im europäischen Ausland als unabhängiger Investor und Dienstleister in der Immobilienwirtschaft tätig.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.