Gagfah legt operativ zu

Die Immobiliengesellschaft Gagfah SA, Luxemburg, hat im ersten Quartal 2008 einen moderaten Anstieg im operativen Ergebnis von 114,5 auf 115,4 Millionen Euro verzeichnet.

Ausschlaggebend dafür waren vor allem die gegenüber dem Vorjahr von 223,3 auf 241,2 Millionen Euro gestiegenen Mieterlöse. Dagegen fiel der Netto-Überschuss in der Bewertungsperiode von 34,9 auf 4,4 Millionen Euro. Gründe hierfür sind Analysten zufolge unter anderem gestiegene Zinskosten und ausgebliebene Neubewertungsgewinne.

Positiv entwickelte sich indes die für Aktionäre wichtige Kennziffer Funds From Operations (FFO). Dort legte die Gesellschaft von 41,9 auf 48,8 Millionen Euro zu. Das FFO je Aktie stieg entsprechend von 0,19 auf 0,22 Euro. Die Dividende des im MDax gelisteten Titels soll wie im Vorjahr 0,2 Euro je Aktie betragen. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.