Anzeige
17. April 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburg: Kein Stillstand der Baukräne

Während in der Bundeshauptstadt Berlinprominente Bauvorhaben für Eigentumswohnungs-Projekte unter anderem aufgrund der aktuellen Wirtschaftssituation teilweise gestoppt werden, zeichnet sich die Hansestadt gerade im exklusiven Bereich durcheine anhaltend hohe Bauaktivität aus. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung desMarktforschungsunternehmens BulwienGesa AG, Hamburg/Berlin, hervor.

So entstehen laut BulwienGesa in den zentralen Stadtteilen der Hansestadt derzeit rund 929 Wohneinheiten mit einer Gesamtwohnfläche von rund 95.000 Quadratmentern, für weitere 63.000 Quadratmeter beziehungsweise 530 Wohnungen laufen die Planungen auf Hochtouren ? teils wurde auch die Vermarktung bereits gestartet.

Im Rahmen der Untersuchung wurden 39 Neubauprojekte für ingesamt 1.459 Eigentumswohnungen analysiert, knapp zwei Drittel davon befinden sich bereits in der Realisierungsphase und werden überwiegend bis Ende dieses Jahres fertig gestellt sein.

Vor allem im Bereich des Premiumsegments entsteht laut den Immobilienanalysten mit den Bauprojekten ?Sophienterrassen? und ?Die weiße Moderne? an der Außenalster ein Wohnungsangebot, das es in den vergangenen Jahren in dieserGrößenordnung und Preislage noch nicht gegeben hat: Zusammen mit dem Bauvorhabenauf den ehemaligen Gerling-Areal sind in der Toplage über 230 Einheiten vorgesehen, die laut den Analysten in einem verstärkten Wettbewerb zu einander stehen.Auch im Bereich Rothenbaumchaussee/Johnsallee/Binderstraße gibt es nach Angaben von BulwienGesa verstärkte Bauaktivitäten. Hingegen weise der Teilbereich Ost eine vergleichsweisegeringe Zahl von Neubauprojekten auf.

Mit einem Kaufpreis ab 2.240 Euro pro Qudratmeter werden die günstigsten Eigentumswohnungen der untersuchten Bauprojekte im ?Hammer Hofquartier? in Hamm-Nord aufgerufen. Den Maximalpreis von 15.000 Euro pro Quadratmeter markiert das Projekt ?Sophienterrassen? in Harvesthude.

Die Marktuntersuchung ergab zwar, dass das Gros der Angebote zwischen2.500 und 4.000 Euro pro Quadratmeter liegt. Doch die genaue Analyse der Einzelprojekte ergab je nach Stadtteillage und Ausstattung ein stark differenziertes Bild.

So beträgt beispielsweise der ermittelte Durchschnittspreis im Teilbereich Ost 2.750, innerhalb des Teilbereichs Außenalster – inklusive der genannten Premiumprojekte – aber 4.700 Euro pro Quadratmeter. Der errechnete Durchschnittspreis für alle untersuchten Bauprojekte in den zentralen Stadtteilen Hamburgs beträgt laut BulwienGesa 3.600 Euro pro Quadratmeter. (te)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...