22. September 2011, 12:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Degi verkauft Warschau-Objekt an Rreef

Die Aberdeen Immobilien KAG hat eine Immobilie in Warschau aus dem Portfolio ihres derzeit von der Anteilsscheinrücknahme ausgesetzten offenen Immobilienfonds (OIF) Degi International für rund 117 Millionen Euro an Rreef Real Estate veräußert.

Rreef-focus-filtrowa-127x150 in Degi verkauft Warschau-Objekt an Rreef

Objekt "Focus Filtrowa" in Warschau

Der Immobilienfondsmanager der Deutschen Bank übernimmt das Objekt in den OIF Grundbesitz Europa. Das in der Warschauer City gelegene Bürogebäude „Focus Filtrowa“ war im Juni 2007 für den Degi International erworben worden. Insgesamt umfasst das im Jahr 2000 fertig gestellte Objekt 33.644 Quadratmeter Nutzfläche. Der Verkaufspreis von 117 Millionen lag leicht unter dem zuletzt von den unabhängigen Gutachtern ermittelten Verkehrswert von rund 118 Millionen Euro. Die Liquiditätsquote des Degi International hat sich nach Unternehmensangaben durch diesen Verkauf nach Rückführung der Fremdfinanzierung um rund drei Prozent auf 22 Prozent erhöht.

„Durch den Verkauf der Warschauer Immobilie sind wir unserem Ziel, die Aussetzung der Anteilscheinrücknahme für den Degi International spätestens zum 16. November 2011 zu beenden, einen Schritt näher gekommen. Für Anleger wie Vertriebspartner belegt dies unsere Absicht und Fähigkeit, genug Liquidität zu schaffen, um den Fonds wieder zu öffnen“, kommentiert Aberdeen-Deutschland-Chef Dr. Hartmut Leser. Der Schwesterfonds Degi Europa musste im Oktober vergangenen Jahres aufgeben und wird derzeit abgewickelt.

Das Gebäude Focus Filtrowa wird das 39. Fondsobjekt des offenen Immobilienfonds Grundbesitz Europa von Rreef, der aktuell ein Fondsvermögen von rund 3,2 Milliarden Euro aufweist. In Polen hält der Fonds des Immobilienfondsmanagers der Deutschen Bank bereits zwei weitere Immobilien.

„Warschau hat den größten und am besten entwickelten Immobilienmarkt in Zentraleuropa. Die polnische Volkswirtschaft ist robust und wir erwarten ein überdurchschnittliches Wachstum im Vergleich zu den Nachbarländern. Dies sind hervorragende Rahmenbedingungen für ein Immobilieninvestment in der Hauptstadt. Insbesondere bei dieser 1a-Lage und dieser Top-Immobilie“, erklärt Georg Allendorf, Sprecher der Geschäftsführung von Rreef Deutschland. Aktuell nutzen 30 Mieter das Objekt, darunter die Deutsche Bank, BMW, Glaxo Smith Kline und Walt Disney. (bk)

Foto: Aberdeen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nur fünf Prozent sind auf den Pflegefall vorbereitet

Laut einer Studie des Prognos-Instituts im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung wird die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen hierzulande in den nächsten Jahrzehnten deutlich ansteigen. Demnach wird die Anzahl der Pflegebedürftigen von 3,3 Millionen Menschen im Jahr 2017 auf 5 Millionen im Jahr 2045 anwachsen. Im Zuge dessen werden sich laut der Studie auch die Leistungsausgaben signifikant von derzeit 15,9 auf dann 141,2 Milliarden Euro erhöhen, was in der gesetzlichen Pflegeversicherung eine entsprechende Beitragssteigerung auf 4,25 Prozent nach sich ziehen würde.

mehr ...

Investmentfonds

Stewardship: Anleger wollen aktiv mitentscheiden

Laut dem aktuellen von der DWS geförderten Forschungsbericht halten 84% der Pensionsfonds Stewardship-Praktiken für entscheidend, um die Qualität von Beta1 zu verbessern und gleichzeitig positive Auswirkungen für Umwelt, Soziales und die Unternehmensführung zu erzeugen. 

mehr ...

Berater

Sparda-Bank kooperiert mit Jung, DMS & Cie.

Mit www.meineversicherungswelt.de geht die erste voll integrierte JDC-Maklerlösung inklusive White-Label-Sevices zur Abwicklung des Versicherungsgeschäfts im Bankenumfeld an den Start. Ende März hat die zur Sparda-Bank Baden-Württemberg gehörende Sparda Versicherungsservice GmbH (SVS) als erste Vollbank-Tochter einen Fünf-Jahres-Kooperationsvertrag mit der zur JDC Group AG (ISIN: DE000A0B9N37; Bloomberg: A8A.GR) gehörenden Jung DMS & Cie. Aktiengesellschaft unterzeichnet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finanzvorstände müssen bei digitalen Strategien deutlich aufholen

Gerade einmal jedes zweite Unternehmen im deutschsprachigen Raum hat die Prozesse in seiner Finanzabteilung zumindest in Ansätzen standardisiert und automatisiert, obwohl fast alle CFOs dies als maßgebliche Voraussetzung zur erfolgreichen Effizienzsteigerung sehen. Tatsächlich im Einsatz sind Automationstechnologien wie Robotic Process Automation (RPA) sogar nur in jedem sechsten Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Horváth & Partners CFO-Studie 2019.

mehr ...

Recht

Versicherungspolicen: Wo es Steuern zurückgibt

In diesem Jahr verlängert sich erstmalig die Frist zur Abgabe der Steuererklärung auf den 31. Juli. Besonders Steuererklärungs-Muffel wird die zwei-monatige Fristverlängerung freuen. Dabei kann man mit den richtigen Tipps und Kniffen durchaus eine ganze Menge der gezahlten Steuern wiederbekommen. Dies gilt auch für die abgeschlossenen Versicherungspolicen.

mehr ...