Anzeige
Anzeige
16. Februar 2011, 12:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Inflationsangst stoppt Altersvorsorge nicht

Geldscheine-Teaser in Umfrage: Inflationsangst stoppt Altersvorsorge nicht

Viele Bundesbürger erwarten für die kommenden Jahre einen Inflationsschub. Mehr als die Hälfte sieht das als großes Problem an, wie eine Studie zeigt. Trotzdem ist das kein Grund, nicht für den Ruhestand zu sparen. Auf welche Anlageformen die Deutschen dabei setzen.

So erwarten 86 Prozent der vom Marktforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) rund 1.000 befragten Deutschen künftig steigende Preise.

Danach rechnen die meisten Befragten (42 Prozent) mit einer Inflationsrate von durchschnittlich zwei Prozent, jeder Fünfte rechnet mit drei, jeder zehnte Befragte mit mehr als drei Prozent.

Für 57 Prozent der Deutschen ist die Inflation der Studie zufolge ein großes beziehungsweise sehr großes Problem, 43 Prozent fühlen sich dagegen weniger betroffen. Vor allem Ostdeutsche (67 Prozent) und Frauen (63 Prozent) betrachten sie mit überdurchschnittlich großer Sorge.

Trotzdem hält die Angst vor der Inflation die Bundesbürger nicht davon ab, weiter für ihren Ruhestand zu sparen. 71 Prozent der Befragten wollen genauso viel Geld zurücklegen wie heute, 14 Prozent sogar mehr sparen, so die Studienmacher.

Auf die Frage, welche Anlageformen zur Altersvorsorge am ehesten Sicherheit vor einer Geldentwertung bieten, nannten 75 Prozent die selbstgenutzte Immobilie beziehungsweise den Grundbesitz. Die vermietete Immobilie beziehungsweise das verpachtete Grundstück wurde von 62 Prozent am zweithäufigsten genannt.

Für 32 Prozent gilt als sichere Form der Altersvorsorge Kapitallebensversicherungen. Das Riestersparen wird zwar von 30 Prozent der Befragten als sicher eingestuft, dahinter folgen aber auch gleich das klassische Sparbuch (28 Prozent). Auf den Plätzen folgen Aktien-(fonds) (18 Prozent) und Zinspapiere (zwölf Prozent).

Trotz der Inflationsangst spielen Gold (zwei Prozent) und andere Edelmetalle (ein Prozent) kaum eine Rolle. Längerfristige Sparpläne wie beispielsweise Bausparverträge sehen nur ein Prozent der Befragten als sichere Bank vor einer Geldentwertung. (ks)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...