31. Mai 2011, 16:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vivacon meldet sich operativ zurück

Die nach einer seit Ende 2008 währenden Sanierungsphase ausschließlich auf Erbbaurechtgrundstücke fokussierte Immobilien-AG Vivacon hat sich mit dem Erwerb eines Erbbaugrundstücks in Nordrhein-Westfalen im operativen Geschäft zurückgemeldet.

Marco-Meyer-127x150 in Vivacon meldet sich operativ zurück

Marco Meyer, Vivacon

Bei dem Erwerb handelt es sich um ein erstes von insgesamt drei Erbbaurechtsgrundstücken, auf denen anschließend insgesamt 45 Wohneinheiten im Rahmen eines sozialverträglichen Privatisierungsmodells im Erbbaurecht durch den Verkäufer veräußert werden sollen. Verkäufer der Erbbaurechtsgrundstücke ist eigenen Angaben zufolge ein nicht näher benannter Kooperationspartner, mit dem die Kölner bereits in der Vergangenheit mehrere Transaktionen dieser Art abgewickelt hat und mit dem auch zukünftig weitere sozialverträgliche Privatisierungen durchgeführt werden sollen.

Laut Vivacon ist das Besondere am Privatisierungskonzept, dass die Wohnungen durch Erbbaurechtsbestellung deutlich günstiger verkauft werden können und mit geringem Eigenkapitaleinsatz Eigentum erworben werden kann. Eigennutzer erzielten im Vergleich zur Miete eine effektive Ersparnis, Kapitalanleger, nicht zuletzt aufgrund steuerlicher Aspekte des Erbbaurechts, eine attraktive Rendite. Die sozialverträgliche Privatisierung im Erbbaurecht biete auch in strukturschwachen Regionen oder für sanierungsbedürftige Immobilien attraktive Lösungsalternativen, so das Credo der Kölner.

“Nach der erfolgreichen Sanierung der Vivacon AG, fokussieren wir uns wieder vollumfänglich auf unsere Kernkompetenz im Bereich Erbbaurecht – den Verkauf und die Verwaltung von Eigentumswohnungen sowie die Bestellung von Erbbaurechten”, gibt der Vivacon-Vorstandsvorsitzende  Marco Meyer die Richtung vor. Dies umfasse Investitionen in Erbbaurechtsgrundstücke, den Verkauf von Immobilien unter Erbbaurechtsbedingungen sowie verschiedene Dienstleistungen im Rahmen der Verwaltung, Bewirtschaftung und Finanzierung von Immobilien und Erbbaurechtsgrundstücken – erstmalig auch für Dritte. (te)

Foto: Vivacon

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Oliver Bäte, Allianz: “Wollen die Führungsstrukturen immer effizienter machen”

Bei Europas größtem Versicherer Allianz muss sich das Management größere Sorgen um Arbeitsplätze machen als das Fußvolk. Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte will eher beim Management als bei den einfachen Mitarbeitern einsparen.

mehr ...

Immobilien

Senatorin: Mietniveau in Berlin ist aus den Fugen geraten

In Berlin ist das bundesweit einmalige Mietendeckel-Gesetz in Kraft getreten. Aus Sicht der zuständigen Senatorin bringt es das Mietniveau wieder ins Lot. Das allein reiche aber nicht.

mehr ...

Investmentfonds

Die zehn wichtigsten Argumente für Schwellenländeraktien

Schwellenländeraktien sind einer der Anlagebereiche, der sich unseres Erachtens nur schwer durch passive Strategien nachbilden lässt. Aktives Management – ungeachtet des individuellen Anlagestils – bietet sowohl auf der «Top-down- (Währung) als auch auf der «Bottom-up»-Ebene (Einzelwerte) zahlreiche Chancen für eine «Rückkehr zum Mittelwert».

mehr ...

Berater

BCA-Chef: “Die Zahl der Pools wird sich weiter verringern”

BCA-Vorstandschef Rolf Schünemann über die Folgen von Regulierung und Digitalisierung für Vermittler, hohe Investitionskosten im IT-Bereich und die Konsolidierung der Pool-Branche.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bestückt ihre offenen Spezialfonds mit weiteren Pflegeheimen

Die INP-Gruppe hat durch den Erwerb von vier Pflegeeinrichtungen und Pflegewohnanlagen an verschiedenen deutschen Standorten das Immobilienportfolio ihrer offenen Spezial-AIF für institutionelle Investoren in den vergangenen sechs Monaten weiter ausgebaut.

mehr ...

Recht

Rufschädigung über das Netz: Letzter Ausweg Google

Was zu tun ist, wenn anonyme Internetseiten rechtsverletzende Äußerungen verbreiten. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Tae Joung Kim, SBS Legal

mehr ...