24. Januar 2012, 11:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dritte Auszahlung für Degi Europa-Anleger

Am 26. Januar 2012 werden pro Anteil des in der geordneten Auflösung befindlichen offenen Immobilienfonds Degi Europa drei Euro an die rund 90.000 Anleger ausgezahlt. Das hat die Aberdeen Immobilien KAG bekannt gegeben. Die Abwicklung des OIF sieht regelmäßige Rückzahlungen an die Anleger im Sechs-Monats-Turnus vor.

Auszahlung an die Anleger des offenen Immobilienfonds Degi EuropaAngaben der Aberdeen Immobilien KAG zufolge bleiben für Privatanleger 84,57 Prozent der Auszahlung steuerfrei. Lediglich 0,4628 Euro pro Anteil seien steuerpflichtig, das entspriche 15,43 Prozent des ausgezahlten Betrages. Nach Rechnung der KAG betrage die effektive Steuerlast für Privatanleger damit 4,07 Prozent des Auszahlungsbetrages (Kapitalertragsteuer inklusive Solidaritätszuschlag ohne Kirchensteuer; für im Privatvermögen gehaltene Anteile hat die Kapitalertragsteuer abgeltende Wirkung; “Abgeltungssteuer”).

Laut Aberdeen Immobilien erhalten die Anleger damit im Rahmen der Auszahlung insgesamt 78,6 Millionen Euro beziehungsweise rund 8,5 Prozent des Nettofondsvermögens von 921,9 Millionen Euro (Stand 31. Dezember 2011). Die nun stattfindende Auszahlung fällt deutlich höher aus als die im Juli 2011 mit 1,85 Euro je Anteil. Nur eine Woche zuvor hatte Aberdeen Immobilien das Einkaufscenter “Sophienhof” aus dem Portfolio des Degi Europa an Union Investment Real Estate für den OIF Uniimmo Deutschland veräußert. Im Laufe des Jahres sind laut der KAG weitere Immobilienverkäufe geplant, die im Rahmen der nächsten Auszahlung, die für den Juli 2012 vorgesehen ist, berücksichtigt werden können. Der Erfolg dieser Verkaufsanstrengungen werde deren Höhe wesentlich beeinflussen, so Aberdeen Immobilien in ihrer Mitteilung. (te)

Foto: Shutterstock

Weitere News zum Thema offene Immobilienfonds

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...