Anzeige
27. Mai 2014, 13:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büroimmobilien: Flächenumsatz bleibt in Hamburg stabil

Der Hamburger Büromarkt verzeichnete laut dem Immobiliendienstleistungsunternehmen DTZ zu Jahresbeginn einen Flächenumsatz von 110.000 Quadratmetern und zeigte sich damit im Vergleich zum ersten Quartal 2013 stabil.

Hamburg Shutterstock 74900554-Kopie in Büroimmobilien: Flächenumsatz bleibt in Hamburg stabil

Blick auf den Hamburger Hafen.

Das vierteljährliche Anmietungsvolumen erreichte laut DTZ in Hamburg im ersten Quartal 2014 zum achten Mal in Folge einen Wert über der 100.000-Quadratmeter-Marke. Der hohe Flächenumsatz sei auf fünf Deals mit jeweils mindestens 5.000 Quadratmetern zurückzuführen. Zusammen erreichten diese Abschlüsse ein Volumen von 45.500 Quadratmetern (41 Prozent des Gesamtumsatzes).

Mittlere Flächen werden kaum angemietet

Mittelgroße Flächen generierten im ersten Quartal kaum Flächenumsatz. “In der Größenklasse 1.000 bis 4.999 Quadratmeter wurden lediglich 20.000 Quadratmeter angemietet”, erklärt Jan Seebeck, Head of Office Letting bei DTZ im Hamburg. Gegenüber dem Quartalsdurchschnitt des Jahres 2013 seien dies rund 30.000 Quadratmeter (60 Prozent) weniger.

Niedrigste Leerstandsquote seit Frühjahr 2003

Die Leerstandsquote ist seit dem zweiten Quartal 2011 kontinuierlich gesunken und erreicht laut DTZ mit sechs Prozent den niedrigsten Wert seit Frühjahr 2003. Zum Ende des ersten Quartals 2014 standen in Hamburg 866.000 Quadratmeter Büroflächen leer. Begünstigt wurde der Rückgang durch Abriss und Sanierungsbeginn von Bestandsgebäuden, so DTZ weiter.

Keine Fertigstellungen im ersten Quartal 2014

Der Büroflächenbestand insgesamt habe sich in Hamburg in den letzten zwölf Monaten um rund 100.000 Quadratmeter auf 14,45 Millionen Quadratmeter erhöht, jedoch seien im ersten Quartal 2014 keine Fertigstellung registriert worden.

Prognose: Mehr Fertigstellungen in 2015 und 2016

Vom aktuell aktiven Bauvolumen von 259.000 Quadratmetern sollen rund 177.000 Quadratmeter Büroflächen noch in diesem Jahr bezugsfertig werden. Das prognostizierte Fertigstellungsvolumen liege damit knapp zwölf Prozent über dem Fertigstellungsvolumen des vergangenen Jahres und nur leicht unter dem Durchschnitt der letzten drei Jahre (183.000 Quadratmeter). Für 2015 und 2016 sind deutlich mehr Fertigstellungen geplant, so DTZ. (st)

Foto: Shutterstock.com

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Ostdeutsche Wohnungsmärkte im Auftrieb

In Ostdeutschland sind die Kauf- und Mietpreise für Wohnimmobilien in Mittelstädten gestiegen, die Wohnkostenbelastung hat im Schnitt aber abgenommen. Der “Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017” hat untersucht, in welchen Städten die Entwicklung am dynamischsten war.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...