Jeder zweite Mieter würde für höheren Energiestandard mehr zahlen

Laut einer Studie des Nürnberger Portals Immowelt.de würde die Hälfte der Mieter in Deutschland für eine gedämmte Wohnung mehr Miete zahlen. Für Besserverdiener müsse die Heizkostenersparnis demnach mindestens die höhere Miete decken.

Steigt die Miete aufgrund energetischer Sanierungen, wollen Mieter im Gegenzug Heizkosten sparen.

Umweltbewusstsein hin oder her, wenn es ums Geld geht, scheiden sich scheinbar die Geister.

Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie ist die Hälfte der Mieter in Deutschland bereit, für eine energetisch sanierte Wohnung mehr Miete zu zahlen – die andere Hälfte jedoch nicht.

Vor vier Jahren war die Bereitschaft, zum Wohle der Umwelt höhere Mieten in Kauf zu nehmen, noch größer: Damals waren laut Immowelt 54 Prozent der Mieter in Deutschland bereit, für eine besser gedämmte Wohnung mehr zu bezahlen.

[article_line]

Besserverdiener wollen nicht mehr zahlen

Besserverdiener, die generell bereit sind, für eine sanierte Wohnung mehr Miete zu bezahlen, wollen allerdings im Gegenzug bei den Heizkosten sparen. Bei 40 Prozent solle die Heizkostenersparnis das Plus bei der Miete zumindest wieder ausgleichen. Für 60 Prozent müsse die Ersparnis sogar höher ausfallen als die zusätzliche Miete. Mehr bezahlen würde keiner.

Seite zwei: Hohe Mieten mindern Zahlungsbereitschaft für Modernisierungen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.