14. Mai 2014, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Engel & Völkers eröffnet Büro in New York

Der Immobiliendienstleister Engel & Völkers eröffnet das erste Büro in New York City und vermittelt ab sofort laut eigenen Angaben exklusive Wohnimmobilien in der nordamerikanischen Metropole.

Freiheitsstatue Shutterstock 111338309-Kopie in Engel & Völkers eröffnet Büro in New York

Die Freiheitsstatue im New Yorker Hafen. Engel & Völkers eröffnet in der Metropole eine neue Zentrale.

Die Leitung des neuen Standorts übernimmt Stuart Siegel. Siegel bringt mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in der Immobilienwirtschaft mit und war unter anderem von 1991 bis 2006 CEO von Sotheby’s International Realty in New York, so Engel & Völkers. Danach war er einige Jahre in der Schweiz und in Italien für eine internationale Beratungsfirma tätig.

“Mit Siegel haben wir nicht nur einen versierten Immobilienexperten gewonnen. Dank seiner umfassenden Erfahrung versteht er die Komplexität des New Yorker Immobilienmarktes genauso wie die Kraft unseres globalen Netzwerkes und weiß beide wirkungsvoll miteinander zu verknüpfen“, freut sich Christian Völkers, Vorstandsvorsitzender und Unternehmensgründer der Engel & Völkers AG.

Hohe Nachfrage nach US-Immobilien

“In den vergangenen Jahren haben wir einen enormen Nachfrageanstieg nach US-amerikanischen Immobilien aus unserem weltweiten Netzwerk registriert. Dies war ein wichtiger Motor für unseren konsequenten Expansionskurs in den USA und mit dem ersten Büro in New York City erschließen wir einen strategisch wichtigen Markt”, erklärt Völkers.

Big Apple: Teuerster Immobilienmarkt der Welt

Die Metropolregion von New York mit 18,9 Mio. Einwohnern ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume und Handelsplätze der Welt. Der Immobilienmarkt zählt zu den teuersten weltweit und wird durch eine hohe internationale Nachfrage aus China, Russland, Deutschland, Italien und der Schweiz mitgetragen.

Namhafte Architekten realisieren derzeit in ganz Manhattan Projektentwicklungen, deren Eigentumswohnungen bei internationalen Käufern laut Engel & Völkers besonders begehrt sind. Die Quadratmeterpreise für Penthauswohnungen liegen dort zwischen 38.900 und 62.600 Euro pro Quadratmeter, so der Immobiliendienstleister.

Das Unternehmen ist laut eigenen Angaben bereits seit 2007 auf dem nordamerikanischen Kontinent vertreten und setzt den Ausbau der Marke seitdem fort. In Kalifornien, Florida, New York, Arizona, Nevada, Georgia, Vermont, Massachusetts und Connecticut hat der Immobiliendienstleister mittlerweile mehr als 36 Büros. Zuletzt eröffneten Wohnimmobilien-Shops in Las Vegas, Atlanta und San Diego. (st)

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

DVAG: “Zweite Chance für die Finanzplanung”

Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) macht Front gegen das “unfreiwillige Sparen”: Der Lockdown und die darauf folgenden Maßnahmen hätten die Konsummöglichkeiten erheblich eingeschränkt und Verbraucher damit quasi zum Sparen gezwungen. Dies könne man aber auch als zweite Chance sehen und überdenken, wie das eigene Geld am besten aufgehoben ist, rät Vorstand Dr. Helge Lach.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...