Lage, Lage, Lage: Direktanlage in Gewerbeflächen

Privatanleger können nebst Fonds den Kauf von Teileigentum in Form von kleinen Gewerbeflächen ins Auge fassen. Wie sooft gilt auch hier: Lage, Lage, Lage.

Gastbeitrag von Nikolaus Ziegert, Ziegert – Bank- und Immobilienconsulting GmbH

In den zentralen Lagen der deutschen Großstädte wächst die Nachfrage nach Gewerberaum beträchtlich.

Dank einer stabilen wirtschaftlichen Entwicklung und der wachsenden Binnennachfrage sind deutsche Einzelhandelsflächen ein beliebtes Investment. Marktanalysten wie CB sehen vor allem im Prime-Segment der Shoppingcenter und High-Street-Märkte in den deutschen Wirtschaftszentren einen Nachfrageüberhang, der spürbar auf die Mietrenditen drückt.

Private Anleger bekommen diesen Trend in Form von geringeren Renditen bei offenen und geschlossenen Immobilienfonds zu spüren, lassen sich davon in der Regel jedoch kaum beirren. Geschlossene Fonds mit deutschen Einzelhandelsimmobilien legten beim eingesammelten Eigenkapital im Vergleich zum Vorjahr anteilig zu und erreichten einen Marktanteil von 21,4 Prozent (2012: 16,7 Prozent).

Keine Millionen vonnöten

Der Weg über ein indirektes Investment ist für private Anleger sicher ein gangbarer, aber längst nicht der einzige Weg. Denn wie Wohnungen können auch Einzelhandels- und Gewerbeflächen direkt ins private Portfolio geholt werden. Für eine solche Investition muss man längst kein Millionär sein.

[article_line]

Vor allem kleinere Gewerbeflächen werden heute vermehrt als Teileigentum angeboten. Grund ist die hohe Nachfrage nach Eigentumswohnungen in den deutschen Wirtschaftszentren, die vielfach durch die Aufteilung von Wohn- und Geschäftshäusern in Wohneigentum beziehungsweise durch entsprechende Neubauten gedeckt wird: Weil die Erdgeschosse dieser Aufteilungsobjekte oftmals nicht oder nur mit hohen Abschlägen als Wohnungen verkauft werden können, kommen diese Flächen häufig als Gewerbeeinheiten im Teileigentum auf den Markt – und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Seite zwei: Attraktive Renditen und geringe Losgrößen

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.