Anzeige
23. Juli 2014, 08:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ausstieg aus teuren Darlehen vielfach möglich

Die Zinsen für Darlehen befinden sich auf einem historisch niedrigen Niveau. Dies ist für diejenigen ärgerlich, die vor nicht allzu langer Zeit einen Darlehensvertrag zu einem deutlich höheren Zinssatz abgeschlossen haben. Doch ein vorzeitiger Ausstieg ist unter bestimmten Bedingungen möglich.

Gastbeitrag von Dr. Markus Brender, Kanzlei Brender & Hülsmeier, Frankfurt

Widerrufsbelehrung

“Dreh- und Angelpunkt der Prüfung im konkreten Fall ist, ob die jeweils erteilte Widerrufsbelehrung ordnungsgemäß ist. Schon bei kleinster Abweichung von der Musterbelehrung kann ein Gericht diese als fehlerhaft einstufen mit der Folge, dass noch heute widerrufen werden kann.”

Gerade bei einer Baufinanzierung kann sich die Prüfung daher lohnen, ob nicht ein vorzeitiger Ausstieg aus dem teuren Darlehensvertrag möglich ist, und zwar ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung. Eine solche Möglichkeit besteht dann, wenn die Widerrufsbelehrung, die anlässlich des Abschlusses des Darlehensvertrages erteilt wurde, fehlerhaft ist.

Widerrufsrecht für fast alle von Verbrauchern abgeschlossene Darlehensverträge

Seit dem 1. August 2002 sieht das Gesetz ein Widerrufsrecht für fast alle von Verbrauchern abgeschlossene Darlehensverträge vor. Ein Verbraucherdarlehen ist dann gegeben, wenn die Aufnahme des Kredites privaten Zwecken dient.

So ist beispielsweise auch ein Rechtsanwalt Verbraucher, der nicht für seine selbstständige berufliche Tätigkeit, sondern zum Zweck einer privaten Immobilienfinanzierung ein Darlehen aufgenommen hat.

Ein Widerrufsrecht kann aber auch aus anderen Gründen bestehen, insbesondere wenn der Darlehensvertrag in den eigenen Wohnräumen oder am Arbeitsplatz abgeschlossen wurde. Gleiches gilt, wenn der Vertrag im Wege des Fernabsatzes, also über Telefon, Telefax, Post oder Email abgeschlossen wurde.

Seite zwei: Widerrufsrecht: Kunde muss belehrt werden

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...