Anzeige
Anzeige
26. Mai 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersgerecht investieren

Viele Anbieter werben damit, dass Pflegezimmer eine ähnliche Risikostufe wie Wohninvestments haben und gleichzeitig eine sehr viel höhere Rendite liefern. Doch das ist falsch, denn es handelt sich um Betreiberimmobilien. Diese Assetklasse birgt Risiken, die bei einer Wohnimmobilie nicht existieren.

Gastbeitrag von Dr. Michael Held, Terragon Investment

Dr -Michael-Held Terragon in Altersgerecht investieren

“Pflegezimmer können durchaus eine lukrative Kapitalanlage sein. Allerdings muss die Rendite deutlich über den etwa vier Prozent an Verzinsung liegen, die mit Wohnungen möglich ist. Denn die zusätzlichen Risiken müssen verzinst werden.”

Ist das Risiko einer Bundesanleihe mit dem einer beliebigen Aktie im DAX vergleichbar? Sicherlich nicht. In beiden Fällen ist es zwar ein Wertpapier aus Deutschland, aber die Risikoeinschätzung ist grundverschieden. Was in diesem Beispiel auch für Finanz-Laien selbstverständlich ist, stellt sich bei der Einschätzung von Pflegezimmern als Kapitalanlage ganz anders dar. Viele Anbieter werben damit, dass Pflegezimmer eine ähnliche Risikostufe wie Wohninvestments haben und gleichzeitig eine sehr viel höhere Rendite liefern. Doch das ist falsch.

Pflegeimmobilien sind riskant

Mit dem Zimmer in einem Pflegeheim erwerben Anleger ein Teileigentum an einer Betreiberimmobilie und einen großen Teil Gemeinschaftsflächen. Betreiberimmobilien bergen Risiken, die bei einer Wohnimmobilie nicht existieren. Aufgrund dieser Risiken sollte die Rendite bei Pflegezimmern auch sehr viel höher sein als bei einer Wohnimmobilie.

Risiko Betreiberausfall

Das größte Risiko ist der Betreiberausfall. Daher muss vor dem Investment geprüft werden, ob die Lage auch von anderen Betreibern angenommen wird. Denn die Rendite einer Pflegeimmobilie hängt zum größten Teil vom jeweiligen Betreiber ab. Gerät er in eine wirtschaftliche Schieflage, kann der Immobilieneigentümer kaum etwas dagegen unternehmen.

Zu Problemen kommt es auch, wenn Investitionsentscheidungen zu treffen sind. Es ist bereits bei Eigentümergemeinschaften von Wohnimmobilien problematisch, Entscheidungen für sinnvolle Investitionen herbeizuführen – sei es aufgrund einer Fehleinschätzung oder schlicht durch fehlendes Kapital. Da die einzelnen Eigentümer bei einem Pflegeheim noch weniger als bei einer Wohnimmobilie beurteilen können, welche Investitionen wichtig sind, kommt es schnell zu einem gefährlichen Investitionsstau. Der Betreiber hat dann das Recht, die Pacht zu mindern und die Einnahmen der Anleger sinken.

Seite zwei: Gesetzlicher Rahmen für Pflegeimmobilien

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...