Anzeige
Anzeige
8. Oktober 2015, 08:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rückblick Expo Real: Branche steht vor Herausforderung

Vom 5. bis 7. Oktober war die Expo Real in München wieder der Treffpunkt der Immobilienbranche. Dabei wurden aktuelle Themen wie die gestiegenen Einkaufspreise und der Mangel an Wohnungen diskutiert.

Rückblick Expo Real

Auf der Immobilienmesse Expo Real wurden aktuelle Entwicklungen der Branche diskutiert und konkrete Projekte vorgestellt.

Rund 37.800 Teilnehmer (2014: 36.900) aus 73 Ländern kamen zur 18. Ausgabe der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen – ein Plus von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

“Diese Messe ist der Ort, um brennend aktuelle Themen der Immobilienwirtschaft wie bezahlbares Wohnen – verstärkt auch durch die Migration –, Digitalisierung, Demografie oder veränderte Renditeerwartung aufgrund stark angestiegener Einkaufspreise zu diskutieren”, zieht Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, Bilanz.

Mehr bezahlbarer Wohnraum notwendig

Punkte, die auch für Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, ganz oben auf der Agenda gelistet sind: “Wir stehen vor der größten wohnungsbaupolitischen Herausforderung seit Jahrzehnten: Wie schaffen wir es, in Deutschland mehr bezahlbaren Wohnraum zu errichten? Wir sind dabei, ein umfangreiches Maßnahmenbündel zu schnüren, um alle staatlichen und privaten Möglichkeiten zu mobilisieren.”

Hohe Investorennachfrage in Deutschland

Eines der bestimmenden Themen der diesjährigen EXPO REAL waren die Investitionen in den europäischen und insbesondere in den deutschen Markt. Claus P. Thomas, International Director und Geschäftsführer bei LaSalle Investment Management, weiß: „Es ist derzeit sehr viel Geld im Markt, die Preise sind hoch, die Renditen niedrig. Das ist eine Gemengelage, in der wir uns alle zurecht finden müssen.“ Deutschland gelte aus internationaler Sicht nach wie vor als ‚sicherer Hafen‘.

Mehr als 1.700 Aussteller

Insgesamt 1.708 Aussteller aus 33 Ländern nahmen an der diesjährigen EXPO REAL teil. Das entspricht einem Wachstum von drei Prozent. Der Anteil internationaler Unternehmen nahm erneut zu und lag bei 23 Prozent. Die Top Ten Ausstellerländer waren neben Deutschland Österreich, Niederlande, Schweiz, Polen, Großbritannien, Rumänien, Luxemburg, USA und Frankreich. (bk)

Foto: Expo Real

 

 

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Lebenserwartung in Deutschland kürzer als in Spanien oder Italien

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt langsamer als in anderen EU-Staaten und ist deutlich kürzer als etwa in Spanien oder Italien. Die Bundesrepublik kommt damit im Vergleich der Gesundheitssysteme nur auf Platz 18 der 28 EU-Länder. Dies geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Länderbericht der EU-Kommission hervor.

mehr ...
23.11.2017

Megadeals im Trend

Immobilien

Deutsche Immobilienaktien: Wachstumstrend hält an

Deutsche Immobilienaktien haben auch im laufenden Jahr eine gute Performance verbucht. Nach den Ergebnissen einer Gemeinschaftsstudie von ZIA und Barkow Consulting legte die Marktkapitalisierung gegenüber dem Vorjahr um 26 Prozent zu. Deutschland könne zum wichtigsten Markt in Europa werden.

mehr ...

Investmentfonds

Erster Bitcoin-Investmentfonds Europas

Tobam, ein quantitativer Vermögensverwalter, hat nach eigenen Angaben den ersten Bitcoin-Investmentfonds Europas aufgelegt. Der Fonds soll Anlegern den Zugang zu Investitionen in Bitcoin erleichtern. Die Währung ist vor allem durch ihre diversifizierende Funktion interessant.

mehr ...

Berater

EZB: Deutsche sind Bargeldkönige der Eurozone

Bei Münzen und Scheinen in der Tasche liegen die Deutschen in Europa ganz vorne. Doch nicht nur die Bundesbürger hängen am Cash. Bargeld spielt auch sonst eine weit größere Rolle als oft angenommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Chef-Wechsel bei ILG Holding

Nach mehr als 35-jähriger Tätigkeit für die ILG-Gruppe hat der langjährige Geschäftsführer und Gesellschafter der ILG Holding GmbH, Uwe Hauch, zum 30. September 2017 alle Geschäftsführungsmandate niedergelegt. Der Nachfolger kommt aus der Gründer-Familie.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Weniger Erbschaftssteuer wegen Schäden?

Unter welchen Bedingungen können auftretende Mängel und Schäden an einem geerbten Gebäude die Erbschaftssteuer mindern? Diese Frage hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einer aktuellen Entscheidung beantwortet.

mehr ...