Umfrage: Deutsche Gewerbeimmobilien verlieren an Attraktivität

Deutsche Gewerbeobjekte sind bei Investoren 2015 nicht mehr so gefragt wie in den Vorjahren. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Berlin Hyp hervor.

Bürohaus in Frankfurt: Die Zahl derer, die den deutschen Gewerbeimmobilienmarkt kritisch beurteilen, steigt.

Zum dritten Mal hat die Berlin Hyp die Expertenbefragung „Trendbarometer“ veröffentlicht. Insgesamt haben rund 250 Immobilienexperten aus dem In- und Ausland ihre Einschätzungen zu den Trends der deutschen Immobilienbranche kundgetan.

Das diesjährige Meinungsbild ist anders als in den Vorjahren: Erstmals hat der deutsche Gewerbeimmobilienmarkt in den Augen der Umfrageteilnehmer an Attraktivität verloren. Zwar bewerten immer noch 78 Prozent der Teilnehmer den deutschen Markt als „viel“ oder „etwas“ attraktiver als andere europäische Märkte, im ersten Halbjahr 2015 lag dieser Wert jedoch noch bei 87 Prozent.

Frage: Wie bewerten Sie aktuell die Attraktivität des deutschen Marktes für Gewerbeimmobilien im europäischen Vergleich?

Der deutsche Gewerbeimmobilienmarkt hat 2015 deutlich an Attraktivität verloren.

Niedrige Zinsen weisen die Richtung

Als bestimmende Faktoren für den deutschen Immobilienmarkt sehen die Experten vor allem das anhaltend niedrige Zinsniveau, die Flüchtlingswelle und die allgemeinen politischen Rahmenbedingungen. Weltweite Krisen hingegen haben einen relativ geringen Einfluss auf die Investitionsstrategie. Lediglich 35 Prozent der Befragten haben ihr Investitionsverhalten aufgrund der Krisen geändert.

Frage: Welche Faktoren werden den deutschen Immobilienmarkt in den nächsten zwölf Monaten besonders prägen?

Das Zinsniveau beeinflusst den Immobilienmarkt aus Sicht der Befragten am stärksten.

Seite zwei: Experten warnen vermehrt vor Immobilienblase

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.