Anzeige
15. März 2016, 08:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Denkmalobjekte bleiben beliebte Anlage

Nach Angaben des Deutsche-Anlage-Immobilien Verbundes (Dave) stehen denkmalgeschützte Immobilien verstärkt im Investorenfokus.

Denkmalimmobilien ThammPartner in Denkmalobjekte bleiben beliebte Anlage

Auch institutionelle Anleger investieren verstärkt in Denkmalobjekte.

“Nicht nur wegen des Mangels an Core-Produkten, sondern auch aufgrund der Urbanisierung und damit verbundenen Verdichtung unserer Städte verzeichnen wir einen Trend für Investments in denkmalgeschützte Immobilien und deren Refurbishment”, so Peter Schürrer, Geschäftsführer von Dave. Das gelte nicht nur für private Investoren, sondern auch für Stiftungen und institutionelle Anleger, die häufig in größere, teilweise auch komplexere Projekte und Entwicklungen investieren würden.

Steuervorteile nutzen

Die Landesämter für Denkmalpflege seien aufgrund dieser Nachfrage zudem aufgeschlossener und pragmatischer geworden, so dass eine professionellere Umsetzung der Umbaumaßnahmen die Folge sei. Selbstnutzer und Kapitalanleger könnten zudem von der Denkmal-Afa profitieren, so dass denkmalbedingte Sanierungskosten über einen Zeitraum von zehn beziehungsweise zwölf Jahren zu 90 beziehungsweise 100 Prozent steuerlich abgesetzt werden könnten.

„Darüber hinaus bestehen in Einzelfällen auch außergewöhnlich gute Möglichkeiten so genannte Assistenzbauten, die ein normalerweise nicht mehr wirtschaftlich zu erhaltendes Denkmal in seiner Kalkulation stützen und ergänzen, in die Denkmal-Afa einzubeziehen“, weiß Jens Lütjen, Dave-Partner Bremen/Hamburg: Auch Denkmalpfleger würden diese Möglichkeit, Abrissszenarios zu vermeiden, begrüßen.

Denkmalgeschützte Substanz sei insbesondere in stadtbezogenen Lagen zu finden, so dass die Integration und Weiterentwicklung im Zuge des jetzigen Immobilienzyklusses hervorragende Chancen und Potenziale beinhalte. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...