Anzeige
13. Oktober 2016, 12:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sicherer Start: Policen für Berufseinsteiger

Der Einstieg ins Berufsleben ist der Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Doch nicht nur der Alltag verändert sich, sondern auch die Risiken, die es abzusichern gilt. Cash. stellt die vier wichtigsten Versicherungen für Berufsanfänger vor.

Sicherer Start: Policen für Berufseinsteiger

Für Berufsanfänger ist zunächst die Absicherung existenzieller Risiken besonders wichtig.

Der Wechsel von Studium oder Ausbildung in das Berufsleben verändert den Versicherungsbedarf. Um optimal abgesichert in die Karriere zu starten, sollten Berufsanfänger sich um guten und günstigen Versicherungsschutz bemühen. Hierbei steht die Absicherung Existenz bedrohender Risiken im Vordergrund.

1. Krankenversicherung

Verpflichtend ist die Kranken- und Pflegeversicherung. Bestand während des Studiums eine studentische Versicherung bei einer gesetzlichen Krankenkasse und wird im Anschluss eine Tätigkeit als Angestellter aufgenommen, bleiben Berufsanfänger als pflichtversicherte Arbeitnehmer in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Eine private Krankenversicherung kommt nur für Angestellte in Frage, die ein jährliches Mindesteinkommen von derzeit 56.250 Euro erhalten. Als Freiberufler oder Selbstständiger besteht indes die Wahl, sich freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung zu versichern oder in eine private Krankenversicherung zu gehen.

2. Private Haftpflichtversicherung

Unverzichtbar ist auch für Berufsanfänger eine private Haftpflichtversicherung. Während Ausbildung und Studium besteht meist eine beitragsfreie Mitversicherung über die Haftpflichtversicherung der Eltern, die bei einigen Policen mit dem Ende der Ausbildung beziehungsweise dem 25. Geburtstag erlischt.

Ab dann haften die Berufseinsteiger selbst für Schäden, die sie verursachen – im schlechtesten Fall mit dem gesamten Vermögen. Eine private Haftpflichtversicherung ist relativ günstig und deckt Personen-, Sach-, und Vermögensschäden. Berufsanfänger sollten bei der Auswahl der Police besonders auf die Höhe der Versicherungssumme achten.

3. Berufsunfähigkeitsversicherung

Ebenso unverzichtbar wie eine private Haftpflichtversicherung ist eine Absicherung gegen die Folgen einer Berufs­unfähigkeit. Wurde während des Studiums noch keine Erwerbs- oder Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, sollte dies spätestens zum Berufseinstieg geschehen. Denn die Ansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung bei Berufs- beziehungsweise Erwerbsunfähigkeit sind äußerst gering.

Der Vorteil für Berufsanfänger: Je früher eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen wird, umso niedriger fallen die Prämien aus. Besteht der Wunsch, eine Familie zu gründen, sollte eine Police mit Nach­versicherungs­garantie gewählt werden. Mit dieser kann der Schutz ohne erneute Gesund­heitsprüfung aufgestockt werden, falls später auch Partner oder Kinder vom Einkommen abhängig sind.

4. Hausratsversicherung

Ob eine Hausratsversicherung nötig ist, richtet sich nach dem Besitzstand des Berufsanfängers. Der Abschluss ist empfehlenswert, wenn in der eigenen Wohnung wertvolle Einrichtungsgegenstände oder technische Geräte vorhanden sind. Die Policen sind häufig erschwinglich und beinhalten meist die Option, das Fahrrad mitzuversichern.

Private Altersvorsorge zunächst zweitrangig

Die private Altersvorsorge ist bei Berufsanfängern noch nicht dringlich. Vorrang hat die Absicherung existenzieller Risiken durch die oben genannten Versicherungen. Bestehen durch die Ausbildung bedingte Schulden – etwa in Form eines Studienkredits – sollten auch diese zunächst zurückgezahlt werden. Bleibt danach vom Gehalt noch genug übrig, sollten allerdings auch Berufsanfänger über die Finanzierung ihres Ruhestands nachdenken. (jb)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

2 Kommentare

  1. Als Leiter eines Lohnsteuerberatungsbüros habe ich u.a. die Aufgabe, unsere Mandanten hinsichtlich des Alterseinkünftegesetzes, Arbeitnehmer-Sparzulage, Wohnungsbauprämie, “Riester” und “Wohn-Riester” sowie Minijobs zu beraten. Wenn in einem Artikel als Zielgruppe junge Leute angesprochen werden, darf man z.B. bei Riester den einmaligen Berufseinsteigerbonus bis zum 25. Lebensjahr nicht vergessen. Wenn neben den diversen Altersvorsorgeschichten die Wahl auf “Riester” fallen sollte, dann zeigen wir unseren Mandanten auf, dass es neben einem Versicherungsmantel die viel kostengünstigere Variante des Direktinvestments bei Investmentgesellschaften gibt.

    Kommentar von Ralf-Rüdiger Engelhardt — 27. Dezember 2016 @ 09:04

  2. Schon klar, dass dem Verbraucherschutz die Riesterrente nicht einfällt.
    Niedrige Beiträge bei niedrigem Einkommen und hohe Förderung sind ja vollkommen uninteressant.
    Der Steuerzahler, welcher?, wirds im Alter schon richten.

    Kommentar von Wilfried Strassnig — 17. Oktober 2016 @ 23:16

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...