8. August 2016, 11:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Qualitypool wächst weiter

Qualitypool hat im ersten Halbjahr 2016 seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Trotz eines rückläufigen Marktes konnte der Teilbereich Immobilienfinanzierung zulegen. Das Vermittlungsvolumen insgesamt ist um über 15 Prozent gestiegen.

Qualitypool-Wachstum in Qualitypool wächst weiter

Das Vermittlungsvolumen bei Qualitypool konnte auch im ersten Halbjahr 2016 weiter zulegen.

Obwohl laut Bundesbankzahlen das Neugeschäftsvolumen von Baufinanzierungen in Deutschland im ersten Halbjahr um etwa vier Prozent zurückging, seien Immobilienfinanzierungen um 20,6 Prozent gestiegen.

Noch stärker sei mit 21,5 Prozent das Wachstum des Vermittlungsvolumens im Ratenkreditbereich in den ersten sechs Monaten des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewesen.

“Die Zunahme des Vermittlungsvolumens im Baufinanzierungsbereich erfolgt vor dem Hintergrund eines historisch niedrigen Zinsniveaus und wurde durch die Optimierung interner Prozesse forciert. Wir haben uns frühzeitig auf die Verpflichtungen der Wohnimmobilienkreditrichtlinie eingestellt und ihre Anforderungen in den Beratungsprozess integriert”, sagt Jörg Haffner, seit Juli 2016 Geschäftsführer bei Qualitypool.

Sinkende Beliebtheit von Bausparprodukten

Das Vermittlungsvolumen von Bausparprodukten sei im ersten Halbjahr hingegen um 41,4 Prozent zurückgegangen. Im Rahmen der Niedrigzinsphase würden Vertriebspartner andere Produktlösungen für lange Zinsbindungen wählen.

So zeige beispielsweise auch der Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung, dass auch bei Annuitätendarlehen die durchschnittliche Sollzinsbindung inzwischen bei mehr als 14 Jahren liege.

Über alle drei Produktbereiche ziehe das Vermittlungsvolumen insgesamt im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,3 Prozent an. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bischof Wechsel: Hanning und Wasserfall übernehmen

Das Personalkarusell dreht sich: Thomas Bischof verlässt die Württembergische aus familären Gründen in Richtung Köln. Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 übernimmt Zeliha Hanning (41) den Vorstandsvorsitz der Württembergische Versicherung AG und Jacques Wasserfall (45) den Vorstandsvorsitz der Württembergische Lebensversicherung AG und der Württembergische Krankenversicherung AG.

mehr ...

Immobilien

Corona-Pandemie rückt Immobilienverrentung in den Fokus

Nach bald einem halben Jahr Corona ziehen Senioren zumindest für Immobilien eine positive Bilanz: Das zeigt eine aktuelle Studie der DEGIV, Gesellschaft für Immobilienverrentung, unter 1.067 Immobilieneigentümern und Mietern im Rentenalter.

mehr ...

Investmentfonds

Deutschland als Trendsetter für Grüne Anleihen

Deutschland hat Anfang September mit großem Erfolg die erste grüne Bundesanleihe emittiert. Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund, ordnet dies ein und analysiert, welche Folgewirkungen sich daraus ergeben.

mehr ...

Berater

Sparquote dürfte 2020 auf rund 16 Prozent steigen

Die Coronakrise dürfte die Sparquote in Deutschland nach Einschätzung der DZ Bank in diesem Jahr auf einen Rekordwert treiben. Nachdem die Verbraucher bereits im ersten Halbjahr 2020 deutlich mehr Geld auf die hohe Kante legten als üblich, erwarten die Experten des genossenschaftlichen Spitzeninstituts dies auch für die nächsten Monate.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium lanciert Zertikat für Schweizer Profi-Investoren

Der Hamburger Logistik-Assetmanager Solvium Capital bringt die Assets „Schiffscontainer“ und „Wechselkoffer“ über ein Zertifikat auf den Schweizer Markt. Dazu ist das Unternehmen eine neu geschlossene Partnerschaft mit dem Züricher Verbriefungsspezialisten Gentwo eingegangen.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...