31. Januar 2017, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Käufer von Denkmalimmobilien sind sicherheitsorientiert”

Cash. sprach mit Curt-Rudolf Christof, Vorstand der Deutsche Sachwert Kontor (DSK AG), über aktuelle Entwicklungen am Markt für Denkmalimmobilien und die erzielbare Mietrendite.

Denkmalimmobilien

“Die Steuervorteile und die Mietrendite zusammen können in den Abschreibungsjahren mehr als sieben Prozent per annum erreichen.”

Cash.: Für welchen Anlegertyp eignen sich Denkmalimmobilien?

Christof: Die Käufergruppe für Denkmal- oder Sanierungsimmobilien hat überdurchschnittliches Einkommen, hat in der Regel bereits Immobilieneigentum und denkt langfristig. Sie legt Wert auf hohe Bau- und Ausstattungsqualität sowie moderne, intelligente Energiekonzepte. Nicht nur die Lage oder die Ökonomie, sondern gerade die Ökologie einer Immobilie sichert heute die langfristige Vermietbarkeit und damit solide Erträge. Damit sehen wir die typische Käufergruppe eher sicherheitsorientiert.

Wie bewerten Sie das derzeitige Angebot und die Nachfrage von Kapitalanlegern und Eigennutzern nach Denkmalobjekten? Welche unterschiedlichen Motive haben Kapitalanleger und Eigennutzer für den Erwerb?

Die Nachfrage ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Wir richten uns fast ausschließlich an den Kapitalanleger, daher haben wir kaum Anfragen von Eigennutzern. Die mögliche Steuerreduktion durch den ,Denkmalparagraphen’ 7i Einkommensteuergesetz (EStG), das aktuelle Zinsniveau und die – durchaus berechtigte – Euroangst veranlassen die Menschen, Immobilien zu kaufen.

In welchem Bereich liegt die reine Mietrendite für Denkmalimmobilien ohne Steuervorteile und bei Einbeziehung der Steuervorteile?

Wir rechnen mit einer reinen Mietrendite von drei Prozent. Unsere aktuelle Vermietungsleistungsbilanz zeigt, dass diese Prognosen, inklusive der einst angenommenen Mietsteigerungen um 12,85 Prozent übertroffen wurden. Die Abschreibungshöhe lag bisher bei rund 80 Prozent des Kaufpreises. Die Steuervorteile und die Mietrendite zusammen können in den Abschreibungsjahren also mehr als sieben Prozent per annum erreichen.

Lesen Sie das vollständige Interview in der aktuellen Cash.-Ausgabe 2/2017.

Interview: Barbara Kösling

Foto: Deutsche Sachwert Kontor

1 Kommentar

  1. vielleicht interviewen Sie mal einen Fachmann beim nächsten Artikel über Leipziger Immobilien!

    Kommentar von Andreas M. — 31. Januar 2017 @ 19:23

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Bafin: Spekulationen auf fallende Wirecard-Kurse verboten

Die Finanzaufsicht Bafin hat neue Spekulationen auf fallende Aktienkurse beim Zahlungsdienstleister Wirecard untersagt. Das teilte die Behörde am Montag in Bonn mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...