31. Januar 2017, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Käufer von Denkmalimmobilien sind sicherheitsorientiert”

Cash. sprach mit Curt-Rudolf Christof, Vorstand der Deutsche Sachwert Kontor (DSK AG), über aktuelle Entwicklungen am Markt für Denkmalimmobilien und die erzielbare Mietrendite.

Denkmalimmobilien

“Die Steuervorteile und die Mietrendite zusammen können in den Abschreibungsjahren mehr als sieben Prozent per annum erreichen.”

Cash.: Für welchen Anlegertyp eignen sich Denkmalimmobilien?

Christof: Die Käufergruppe für Denkmal- oder Sanierungsimmobilien hat überdurchschnittliches Einkommen, hat in der Regel bereits Immobilieneigentum und denkt langfristig. Sie legt Wert auf hohe Bau- und Ausstattungsqualität sowie moderne, intelligente Energiekonzepte. Nicht nur die Lage oder die Ökonomie, sondern gerade die Ökologie einer Immobilie sichert heute die langfristige Vermietbarkeit und damit solide Erträge. Damit sehen wir die typische Käufergruppe eher sicherheitsorientiert.

Wie bewerten Sie das derzeitige Angebot und die Nachfrage von Kapitalanlegern und Eigennutzern nach Denkmalobjekten? Welche unterschiedlichen Motive haben Kapitalanleger und Eigennutzer für den Erwerb?

Die Nachfrage ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Wir richten uns fast ausschließlich an den Kapitalanleger, daher haben wir kaum Anfragen von Eigennutzern. Die mögliche Steuerreduktion durch den ,Denkmalparagraphen’ 7i Einkommensteuergesetz (EStG), das aktuelle Zinsniveau und die – durchaus berechtigte – Euroangst veranlassen die Menschen, Immobilien zu kaufen.

In welchem Bereich liegt die reine Mietrendite für Denkmalimmobilien ohne Steuervorteile und bei Einbeziehung der Steuervorteile?

Wir rechnen mit einer reinen Mietrendite von drei Prozent. Unsere aktuelle Vermietungsleistungsbilanz zeigt, dass diese Prognosen, inklusive der einst angenommenen Mietsteigerungen um 12,85 Prozent übertroffen wurden. Die Abschreibungshöhe lag bisher bei rund 80 Prozent des Kaufpreises. Die Steuervorteile und die Mietrendite zusammen können in den Abschreibungsjahren also mehr als sieben Prozent per annum erreichen.

Lesen Sie das vollständige Interview in der aktuellen Cash.-Ausgabe 2/2017.

Interview: Barbara Kösling

Foto: Deutsche Sachwert Kontor

1 Kommentar

  1. vielleicht interviewen Sie mal einen Fachmann beim nächsten Artikel über Leipziger Immobilien!

    Kommentar von Andreas M. — 31. Januar 2017 @ 19:23

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Banken werden die Rezession besser meistern, als vom Markt erwartet

Ein Kommentar von Sebastian Angerer und Ivor Schucking, Research Analysts bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management, zu den Perspektiven der Banken bei einem Konjunktureinbruch.

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...