Anzeige
6. September 2017, 09:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Eigenheim ist beliebteste Form der Altersvorsorge

Für Zeit nach dem Ruhestand sorgen die Deutschen am liebsten mit dem eigenen Haus vor. Mehr als die Hälfte der Deutschen nutzt diese Form der Altersvorsorge bereits. Für die Beliebtheit von Immobilien gibt es gute Gründe.

Haus-paar-rente-altersvorsorge-vorsorge-alter-shutterstock 352272266 in Eigenheim ist beliebteste Form der Altersvorsorge

Die eigene Immobilie ist in Deutschland die beliebteste Form der Altersvorsorge.

Die Mehrheit der Deutschen hält das Eigenheim für die beste Form der Altersvorsorge. Das meldet die LBS Bausparkasse. Laut dem TNS Trendindikator 2017 sehen drei Viertel Deutschen eine eigene Immobilie als sichere Altersvorsorge. Für knapp zwei Drittel der Befragten sei dies die beste Vorsorgeform – von denen, die bereits ein Eigenheim besitzen, würden 83 Prozent dieser Ansicht sein.

Profitabel ab Einzug

Mehr als die Hälfte der Deutschen nutzt die Immobilie bereits als Vorsorgeprodukt, meldet der Deutsche Sparkassen- und Giroverband in seinem jüngsten Vermögensbarometer. Damit sei Wohneigentum deutlich populärer als andere Formen der Altersvorsorge wie etwa die private Renten- oder Lebensversicherung. Platz zwei auf der Beliebtheitsskala teilen sich das Sparbuch und die Lebensversicherung mit jeweils 47 Prozent.

Immobilie-AV in Eigenheim ist beliebteste Form der Altersvorsorge

Quelle: Vermögensbarometer 2016, Deutscher Sparkassen- und Giroverband

“Wer ins selbstgenutzte Eigenheim investiert, profitiert schon ab dem Tag des Einzugs von seiner Altersvorsorge. Er muss sich keine Gedanken über mögliche Mieterhöhungen machen. Dazu kommt das gute Gefühl, dass die monatlichen Raten fürs Eigenheim in das eigene Vermögen fließen”, sagt Joachim Klein, Leiter der Unternehmenskommunikation der LBS.

Im Idealfall sollte die Immobilie bei Renteneintritt abbezahlt sein. Dabei könnten staatliche Förderungen wie Wohn-Riester, Wohnungsbauprämien oder die Arbeitnehmersparzulage Verbraucher unterstützen. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Urteil: Außergewöhnliche Belastung durch Elternunterhalt?

Sind die von den Nachkommen im Rahmen des Elternunterhalts zu leistenden Zahlungen als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig? Über diese Frage musste das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg entscheiden.

mehr ...

Immobilien

GDW: “Mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen”

Das Thema Wohnungsmangel zieht immer größere Kreise. Die deutsche Wohnungswirtschaft fordert nunmehr eine intensivere Aktivierung von Bauland im Außenbereich.

mehr ...

Investmentfonds

Die hartnäckigsten Vorurteile gegen aktive Fonds

Aktive Fonds schaffen es selten, langfristig ihren Index zu schlagen und sind zudem noch teurer als Indexfonds (ETFs). Dieses Argument für passives Investieren wurde von zahlreichen Studien bestätigt. Doch so einfach ist es nicht. Welche aktiven Fonds überlegen sind: Gastbeitrag von Thomas Romig, Assenagon Teil 1

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: US-Demokraten untersuchen Trump-Geschäfte

Hochrangige Vertreter der US-Demokraten wollen nach der Übernahme der Mehrheit im Repräsentantenhaus endlich die Geschäftsbeziehungen zwischen Donald Trump und der Deutschen Bank unter die Lupe nehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analysen kommen wieder von G.U.B. Analyse

Die Cash.Medien AG hat ihr Tochterunternehmen umbenannt, das die bekannten G.U.B. Analysen zur Bewertung von Sachwert-Emissionen vornimmt. Der Chefanalyst übernimmt die Geschäftsführung. Ansonsten ändert sich nichts.

mehr ...

Recht

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...