Anzeige
15. Dezember 2017, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienfonds: Deutschlandfonds deutlich über Europafonds

Offene Immobilien-Spezial-AIF weisen für die letzten zehn Jahre eher geringe Renditekennzahlen auf. Laut einer aktuellen Pressekonferenz lässt sich dieses Ergebnis vor allem auf Fonds mit Objekten im europäischen Ausland zurückführen.

Immobilienfonds: Deutschlandfonds deutlich über Europafonds

Fonds mit deutschen Büroimmobilien überholten im Jahr 2016 erstmals in den vergangenen zehn Jahren jene mit Handelsimmobilien.

Über das letzte Jahrzehnt haben offene Immobilien-Spezial-AIF einen Total Return von 2,8 Prozent pro Jahr erzielt. Das geht aus einer aktuellen Online-Pressekonferenz mit dem Titel “Offene Immobilien-Spezial-AIF – Wachstum ohne Ende?” hervor.

Referenten dieser Konferenz waren Dr. Sebastian Gläsner, Vice President Client Coverage bei MSCI, Michael Schneider, Geschäftsführer der IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH und Marc Drießen, Geschäftsführer der Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH.

Guter Markt für Deutschlandfonds

Die relativ schwache Performance von Immobilien-Spezial-AIF gehe hauptsächlich auf das Konto von Fonds mit Immobilien im europäischen Ausland. Deutschlandfonds hätten dagegen in den letzten zehn Jahren einen Total Return von 4,3 Prozent pro Jahr erzielt.

Gläsner kommentiert dies wie folgt: “Das bessere Abschneiden der Fonds mit Deutschlandimmobilien ist unter anderem auf die allgemeine, sehr gute Marktentwicklung hierzulande zurückzuführen. Außerdem werden Nischenstrategien – wie beispielweise Parken, Logistik, Pflege – in Deutschland konsequenter umgesetzt.”

Im Hinblick auf alle offenen Immobilien-Spezialfonds sei der Deutschlandanteil in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen und erreiche Ende 2016 rund zwei Drittel (62,5 Prozent). Auslandsfonds hätten dagegen nur selektive Wachstumspotenziale.

Büro überholt Einzelhandel

Mit einem Anteil von 37,1 Prozent seien Büroimmobilien weiterhin die wichtigste Nutzungsart, während auf Handelsimmobilien etwa 30 Prozent und auf Wohnimmobilien nur 9,5 Prozent entfallen.

“Erst im Jahr 2016 hat sich das Bild umgedreht und Büro hat Einzelhandel (Total Return von 6,1 Prozent pro Jahr versus 3,8 Prozent pro Jahr) überholt. Hierin spiegelt sich das deutliche Anziehen des Büromarktes wider”, sagt Gläsner hierzu.

Aus Investorensicht hat die laufende Ausschüttung in der Regel einen höheren Stellenwert als der Total Return, wobei die Fonds den Bedürfnissen der Investoren laut Gläsner entgegenkommen.

So erklärt er: “Während sich die Ausschüttungsrenditen aller Fonds in den vergangenen neun Jahren durchschnittlich relativ konstant zwischen 3,2 und 4,2 Prozent pro Jahr bewegten, schwankte der Total Return aufgrund der Immobilienbewertungen viel stärker. Er bewegte sich im selben Zeitraum zwischen 1,1 und 5,8 Prozent pro Jahr.

Seite zwei: Nachfrage nach Spezial-AIFs steigt

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...