„Immobilienmarkt in Deutschland ist intransparent“

Das Portal Homeday bringt Immobilienverkäufer und Makler zusammen. Cash. sprach mit Steffen Wicker, Gründer und Geschäftsführer von Homeday, darüber, welche Vorteile dies bringt und wie die Digitalisierung die Immobilienbranche verändert.

ghjgjh
Steffen Wicker: „Informationen zu Transaktionen sind kaum beziehungsweise nur schwer zugänglich“.

Cash.: Welche Idee steht hinter dem Geschäftsmodell von Homeday?

Wicker: Der Immobilienmarkt in Deutschland ist sehr intransparent. Informationen zu Transaktionen, wie beispielsweise zu Immobilienpreisen, Vermittlungsdauern oder den beteiligten Maklern sind kaum beziehungsweise nur schwer zugänglich. An diesem Punkt setzen wir an und wollen den Markt transparenter machen. Wir verschaffen Immobilieneigentümern zunächst einmal einen Marktüberblick und unterstützen sie mithilfe objektiver Daten bei der Bewertung ihrer Immobilie und der Auswahl des richtigen Maklers. Unsere Vision dabei ist, zur ersten Anlaufstelle rund um den Verkauf von Immobilien zu werden.

Aus welchem Grund ist es für Immobilienverkäufer nach Ihrer Einschätzung günstig, auf Ihr Angebot zurückzugreifen, statt auf eigene Faust nach einem Immobilienmakler zu suchen?

Bei der eigenen Immobilie handelt es sich häufig um den wertvollsten Vermögensgegenstand. Gerade deshalb ist es Eigentümern wichtig, im Zuge eines Verkaufs gute Entscheidungen zu treffen. Dazu gehört für viele zunächst einmal die Auswahl des richtigen Immobilienmaklers. Ein guter, beziehungsweise der für die Immobilie richtige Makler kann im Verkaufsprozess einen echten, auch monetär spürbaren Unterschied machen. Ein unerfahrener Verkäufer kann die Qualität der Leistung und die Professionalität eines Maklers im Vorfeld jedoch häufig nur schwer beurteilen. Denn Daten zur Erfahrung eines Maklers mit ähnlichen Objekten – wie etwa vergangene Verkaufserfolge –, die bei der Maklerwahl eine wichtige Rolle spielen sollten, lassen sich nur sehr aufwändig manuell erheben und analysieren. Homeday greift dazu auf eine Datenbank von Millionen von Angebots- und Transaktionsdaten zurück und analysiert alle relevanten Indikatoren, um einen objektiven Maklervergleich vorzunehmen und den passenden Makler zu empfehlen.

Seite zwei: „Kaufangebot innerhalb von 24 Stunden

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.