Anzeige
12. Juni 2017, 14:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Projektentwickler Formart und GRK werden zu Instone Real Estate

Einer der großen Projektentwickler in Deutschland startet unter neuem Markennamen: Aus Formart wird Instone Real Estate. Auch die von Formart übernommene Leipziger GRK-Holding firmiert unter dem neuen Namen.

Fusion-shutt 207866794 in Projektentwickler Formart und GRK werden zu Instone Real Estate

Die Instone Real Estate Gruppe ist sowohl im Neubau von Wohnimmobilien als auch in der Sanierung von Altbauten tätig.

Unter dem Markendach Instone Real Estate entsteht ein neuer wichtiger Player im deutschen Immobilienmarkt. Die IRE Gruppe ist einer der führenden deutschen Wohnentwickler.

Das aktuelle Projektvolumen der Gruppe umfasse rund 2,6 Milliarden. Euro. Dies entspreche mehr als 60 Projekten und rund 6.500 Wohneinheiten, die in Planung, im Bau oder gesichert seien.

Gebündelt in der Instone Real Estate Gruppe (IRE) agiert die bisherige Formart künftig unter dem Namen Instone Real Estate Development. Aus der GRK-Holding wird Instone Real Estate Leipzig.

Breit angelegte Auftaktkampagne

Der Markenlaunch werde von einer breit angelegten Auftaktkampagne begleitet. „Unter dem Motto ‚Gemeinsam geht mehr‘ stellen wir die Werte unserer neuen Dachmarke in den Vordergrund“, so Kruno Crepulja, CEO der Instone Real Estate Group B.V., und ergänzt: „Mit unserer kraftvollen neuen Marke betonen wir die Aspekte Erfahrung, Vertrauen und Fairness.“

Die Kampagne werde in großen deutschen Medien, Fachtiteln und im Netz zu sehen sein. Parallel werde der gesamte visuelle Auftritt der Unternehmen auf Instone Real Estate umgestellt.

Gemeinsame Plattform

Die gemeinsame Plattform www.instone.de zeige die Vielfalt der gesamten Instone Real Estate Gruppe: Komplexe Stadtquartiere gehörten genauso dazu wie Mehrfamilien- und Apartmenthäuser. Weitere Schwerpunkte sind die Sanierung von Altbauten und die Revitalisierung und Umnutzung von Industriedenkmälern in Wohnungsbau. Projektangebote für Eigennutzer, Kapitalanleger und Investoren rundeten den Auftritt ab.

„Unter unserem neuen Namen bieten wir die geballte Kompetenz der bisherigen Formart und GRK im Alt- und Neubau jetzt aus einer Hand. Unser Ziel ist es, weiter nachhaltig zu wachsen und den erfolgreichsten Wohnentwickler Deutschlands zu etablieren”, sagt Crepulja. (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Mehr Respekt, weniger Rage: Wie Sie Knöllchen vermeiden

Wer morgens gerne trödelt und abends in Feierabend-Euphorie verfällt, drückt gern mal etwas fester aufs Gaspedal. Und hängt dem Vormann fast im Kofferraum. Szenen aus dem deutschen Verkehrsalltag. Leider tappen Drängler viel zu selten in Blitzerfallen. Weitere Verkehrssünden wie Handynutzung, Falschparken, Rotlichtverstöße und zu geringer Sicherheitsabstand gehören ebenfalls zum Alltag auf deutschen Straßen.

mehr ...

Immobilien

vdp-Preisindex: Immobilienpreise wachsen langsamer

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen noch immer, doch nach den Daten des Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) schwächt sich das Wachstum allmählich ab. Zeichnet sich eine Trendwende ab?

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bafin-Chef: Regulierung der Banken geht nie zu Ende

Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, hat Hoffnungen von Banken auf weniger Regulierung eine Absage erteilt. Das tat er am Montag im Zuge eines Bankenkongresses in Frankfurt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...