Anzeige
31. Januar 2018, 11:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienfonds: Verschiedene Fondstypen unter dem KAGB

Am 30. Januar trafen sich im Rahmen der gif-Fachtagung etwa 120 führende Experten der Immobilienwirtschaft in Frankfurt am Main um unter anderem die Folgen des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) für diverse Immobilienfondstypen zu diskutieren. 

Immobilienfonds: Verschiedene Fondstypen unter dem KAGB

Mario Leißner, King & Spalding: “Mit deutschen Fonds können maßgeschneiderte Produkte mit höchster Effizient gestaltet werden.”

Organisiert wurde die Fachtagung durch die gif-Kompetenzgruppe “Indirekte Immobilienanlage” und ihren Leitern Prof. Dr. Ulrich Nack, der Einführung und Schlusswort hielt, sowie Prof. Dr. Steffen Sebastian, der die Diskussion moderierte.

Ausgangspunkt der Diskussion sei dabei die Diagnose gewesen, dass das KAGB nach wie vor viel kritisiert werde, gleichzeitig jedoch auch eine breite Auswahl verschiedenster Fondsvehikel anbiete. Hinzu kommen ausländische Optionen, wie aus Luxemburg.

Vier Jahre nach der Einführung des KAGB im Juli 2013 sei die Branche tatsächlich verändert, jedoch seien die neuen Möglichkeiten für Fondsbranche und Anleger nur teilweise von Nutzen.

Rechtlicher Wettstreit für deutsche Fonds

Die Diskussion eröffnete Mario Leißner, deutscher Managing Partner der internationalen Wirtschaftskanzlei King & Spalding, mit dem Vortrag “Die deutschen Immobilienfondsvehikel im rechtlichen Wettsreit.”

Dabei betonte der Fondsexperte: “Mit deutschen Fonds können maßgeschneiderte Produkte mit höchster aufsichtsrechtlicher und steuerlicher Effizienz gestaltet werden.”

Seiner Ansicht nach sei ein Ausweichen an alternative Fondsstandorte, wie zum Beispiel Luxemburg, nur in einigen, überaus seltenen Fällen notwendig.

Folgen für die Marktentwicklung 

Im Anschluss referierte Dr. Michael Pirl vom deutschen Fondsverband BVI zum Thema “Marktentwicklung offener und geschlossener Immobilienfonds seit Einführung des KAGB.”

Er berichtete, dass das KAGB Anlass für die Bundesbank und den Fondsverband BVI war, auch für Immobilienfonds ein standardisiertes Statistikformat aufzusetzen. So informiere die Bundesbank über das Gesamtvermögen geschlossener Fonds – egal ob diese KAGB-konform sind.

Mit 22 Milliarden Euro entfalle die Hälfte allen Netto-Vermögens geschlossener Fonds auf Immobilienfonds. Etwa elf Milliarden Euro davon seien nach dem 21. Juli 2013 aufgelegt oder auf das KAGB umgestellt worden.

Seite zwei: BVI-Statistik für alle Kapitalverwalter

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Neuer Marketingchef beim Versicherer Die Bayerische

Joachim Zech (50) übernimmt zum 1. Oktober 2018 die Aufgabe als Leiter Marketing bei der Versicherungsgruppe die Bayerische. Er wird neben den klassischen Marketingfunktionen insbesondere die Onlineaktivitäten der Gruppe maßgeblich steuern als Hauptgeschäftsführer der darauf ausgerichteten Tochter Bayerische Online-Versicherungsagentur und -Marketing GmbH.

mehr ...

Immobilien

Immobilieneigentümer wohnen ein Drittel günstiger als Mieter

Wohnen in den eigenen vier Wänden ist in allen Regionen Deutschlands günstiger als das Wohnen zur Miete. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Wohnkostenreport des Unternehmens Accentro und des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Dies gelte trotz hoher Immobilienpreise auch für die Metropolen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Inflation ist nicht auf Dauer besiegt

Vor der EZB-Sitzung am Donnerstag fragt sich Darren Williams von Alliance Bernstein, ob Europa die Inflationswende bevorsteht. Aus seiner Sicht gibt es einige Argumente, die dafür sprechen. Es sei gefährlich zu glauben, dass die Inflation besiegt ist. Gastbeitrag von Darren Williams, Alliance Bernstein

mehr ...

Berater

Qualitypool bietet zwei neue Apps an

Der Maklerpool Qualitypool startet kostenlose Apps für seine Vertriebspartner und deren Endkunden. Die App “hQ – Das Partnercockpit” soll Vertriebspartner mit neuen Features unterstützen, Kunden erhalten die dazugehörige App “FinUp”, um ihre bestehenden Verträge und passende Angebote jederzeit einsehen zu können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia gibt weiteren Publikumsfonds in den Vertrieb

Die Patrizia GrundInvest hat den Vertrieb ihres siebten Publikumsfonds gestartet. Er investiert in einer deutschen Tourismusregion. Zudem kündigt das Unternehmen vier weitere alternative Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger noch für dieses Jahr an.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...