Baukindergeld kann Finanzierungskosten senken

Eine vierköpfige Familie, die ihr Baukindergeld von 24.000 Euro konsequent in die Tilgung steckt, kann die Gesamtkosten ihrer Baufinanzierung laut LBS um 40 Prozent oder 32.000 Euro senken.

Seit Oktober letzten Jahres lässt sich Baukindergeld beantragen.

Inklusive Wohn-Riester-Förderung beträgt die Einsparung sogar 44.000 Euro, hat die LBS ausgerechnet. So werden junge Familien beim Erwerb der eigenen vier Wände unterstützt, die dazu sonst nicht in der Lage gewesen wären. „Für die meisten jungen Wohneigentümer sind niedrige monatliche Raten entscheidend, um sich die eigenen vier Wände überhaupt leisten zu können“, sagt LBS-Chef Jörg Münning. Hier kann das Baukindergeld der Musterfamilie so eingesetzt werden, dass die monatliche Belastung in den ersten 10 Jahren um 85 Euro monatlich sinkt.

Klassische Parameter zugrunde gelegt

Basis der Musterberechnung ist ein gebrauchtes Eigenheim für knapp 250.000 Euro inklusive Kaufnebenkosten wie Grunderwerbsteuer, Notar- und Maklergebühr. Das entspricht dem Durchschnittspreis eines von der LBS Immobilien NordWest 2017 vermittelten Hauses. Finanziert wird nach der klassischen Regel 20 Prozent Eigenkapital, 45 Prozent Sparkassenhypothek und 35 Prozent Bausparfinanzierung. (fm)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.