19. Februar 2020, 11:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Garbe füllt das Logistik-Portfolio wieder auf

Die auf Logistik- und Industrieimmobilien in Deutschland spezialisierte Garbe Industrial Real Estate hat für einen ihrer Spezialfonds zwei Logistikimmobilien in Norddeutschland erworben. Erst kürzlich hatte sie ein größeres Portfolio an zwei Publikumsfonds veräußert.

Teil Des Portfolios Eindhoven Copyright GARBE in Garbe füllt das Logistik-Portfolio wieder auf

Teil des an Union Investment verkauften Garbe-Portfolios: Logistik-Halle in Eindhoven.

Die für den deutschen Spezialfonds Garbe Logistikimmobilien Fonds Plus (GLIF+) akquirierten Objekte mit einer Gesamtmietfläche von rund 63.000 Quadratmetern liegen in Norderstedt und damit an einem etablierten Standort in der Metropolregion Hamburg, teilt Garbe mit. Beide sind voll vermietet, die Mieter sind traditionelle Unternehmen aus der Textillogistik. Die durchschnittliche gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge (WAULT) liegt bei rund sieben Jahren. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Christopher Garbe, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH, kommentiert: „Die jüngsten Akquisitionen in Norddeutschland passen aufgrund ihrer besonderen Lagequalitäten und den bonitätsstarken, standorttreuen Mietern sehr gut in das Anlageprofil unseres deutschen Spezialfonds. Sie ergänzen das Fondsportfolio sehr gut in geografischer Hinsicht. Der GLIF+ ist in ganz Deutschland investiert, allerdings war Norddeutschland bisher noch unterrepräsentiert.“

19 Objekte an Union Investment verkauft

Erst kürzlich hatte Garbe sich von einem größeren Portfolio getrennt: Die Investmentgesellschaft Union Investment hat die Logistrial Real Estate AG von Garbe Industrial Real Estate erworben. Der Ankauf umfasst nach einer gemeinsamen Mitteilung von Union Investment und Garbe in der vergangenen Woche alle Anteile an der Logistrial Real Estate AG.

Damit verbunden ist der Erwerb eines Logistikportfolios bestehend aus 13 Bestandsimmobilien und sechs Projektentwicklungen. Insgesamt beläuft sich die Fläche auf rund 580.000 Quadratmeter. Der Kaufpreis liegt bei rund 800 Millionen Euro. Garbe Industrial Real Estate übernimmt die Vermietung, das Property- und Immobilien-Management des bestehenden Portfolios und der neuen Objekte nach Fertigstellung.

Die vollvermieteten Bestandsobjekte und die laufenden Projektentwicklungen sind für die beiden Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo Europa und UniImmo Global von Union Investment vorgesehen. Die 19 Logistikimmobilien befinden sich in Deutschland, Österreich, Frankreich und den Niederlanden. 15 Immobilien, die ein Investitionsvolumen von 75 Prozent des Kaufpreises repräsentieren, sind für das Portfolio des UniImmo Europa bestimmt. Vier Immobilien werden in den Bestand des UniImmo Global eingehen.

Foto: Garbe

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...