Anzeige
Anzeige
17. November 2015, 10:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europa-Aktienfonds: Zurück zu alter Stärke

Staatsschuldenkrise, Anleihe-Aufkaufprogramm und Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank – all dies kann die Wirtschaft des alten Kontinents nicht schrecken. Die Unternehmen fahren Gewinne ein und befeuern so die Aktienkurse. Sehr zur Freude von Fondsanlegern, die mit den richtigen Europa-Portfolios gute Erträge erzielen können.

Europa-Aktienfonds

Thorsten Winkelmann, Portfoliomanager bei Allianz Global Investors, lenkt einen der besten Europa-Fonds und mag volatile und schwierige Kapitalmärkte.

Die Zeiten sind eigentlich derzeit alles andere als rosig für Anleger europäischer Aktienfonds.

Märkte unter Druck

Nach der unendlichen Debatte um die Zukunft Griechenlands im Frühjahr und Sommer verhagelte die Konjunkturabschwächung in China im Herbst den Investoren die Stimmung. Mit der Folge, dass die Märkte gehörig unter Druck gerieten.

Nach wie vor befürchten Anleger, die nachlassende Aktivität in den Schwellenländern, allen voran in China, könnte die Weltkonjunktur deutlich bremsen. Darüber hinaus sorgte die Entscheidung der Federal Reserve, die Zinsanhebung zu verschieben, für Unruhe.

Und zu guter Letzt kam auch noch der Manipulationsskandal bei Volkswagen hinzu, der nicht nur die Märkte weiter abstürzen ließ, sondern auch das Vertrauen vieler Investoren erschütterte. Die Enthüllung, dass der Wolfsburger Autobauer bei den Emissionen seiner Dieselmotoren manipuliert hat, traf die europäischen Aktienmärkte schwer.

Die Suche nach Wachstum

Doch Thorsten Winkelmann, Fondsmanager bei Allianz Global Investors, zeigt sich völlig unbeeindruckt. Im Gegenteil: Er fühlt sich jetzt nach eigener Aussage erst so richtig wohl. “Ich mag so ein Umfeld, was schwierig und volatil ist”, sagt der Manager des Allianz Wachstum Europa mit voller Überzeugung. “Weil sich dadurch die besondere Stärke unserer Investmentphilosophie zeigt.”

Und die lautet: Die Suche nach Wachstum – möglichst unabhängig vom konjunkturellen Umfeld. Genauer gesagt wollen Winkelmann und sein Team über fundamentale Kriterien jene Firmen mit dem voraussichtlich stärksten strukturellen Wachstum herausfinden. Darunter verstehen sie Unternehmen mit starkem Geschäftsmodell und außergewöhnlicher Marktposition – und damit Wettbewerbsvorteilen.

“In solch herausfordernden Marktsituationen trennt sich die Spreu vom Weizen”, sagt Winkelmann selbstbewusst. “Und wenn ich mir unsere Aktienauswahl anschaue, schlagen wir uns ziemlich gut.”

Seite zwei: Kursgewinne von bis zu 30 Prozent

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung senkt ihre laufende Verzinsung für das Jahr 2018 auf 2,6 Prozent, nach 2,8 Prozent im Vorjahr. Darüber hinaus wird ein Schlussüberschussanteil als Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven in Höhe von 0,15 Prozent gezahlt. Die Gesamtverzinsung beträgt 2,75 Prozent (2017: 2,95 Prozent).

mehr ...

Immobilien

Weniger Wohnungen in Deutschland genehmigt

Trotz des Nachfragebooms vor allem in Ballungsräumen ist die Zahl der Baugenehmigungen in den ersten zehn Monaten 2017 gesunken. Immerhin wurde ein leichter Zuwachs bei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern verbucht.

mehr ...

Investmentfonds

EZB belässt Leitzinsen unverändert

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat beschlossen, die Zinsen für Hauptrefinanzierungsgeschäfte, die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert zu belassen. Auch bei der Fortsetzung des Anleihekaufprogrammes gibt es keine Überraschungen.

mehr ...

Berater

Finanzen 2018: Deutsche wieder optimistischer

Die Bundesbürger sind mit Blick auf ihre eigenen finanzielle Situation in den nächsten zwölf Monaten optimistischer als im vorigen Jahr. Das geht aus einer Studie im Auftrag der Postbank hervor. Die Zuversicht ist demnach jedoch nicht in allen Teilen der Gesellschaft gleich stark ausgeprägt.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für HEH Alicante

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Flugzeugfonds 21 „HEH Alicante“ der HEH Hamburger EmissionsHaus AG mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...