Anzeige
Anzeige
5. April 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Amundi ernennt Sven Lorenz zum Leiter Corporate Sales Deutschland

Amundi Asset Management, mit einem verwalteten Vermögen von rund 1 Billion Euro größter Vermögensverwalter Europas, verstärkt sein Beraterteam in Deutschland zum 1. April 2016 mit Sven Lorenz.

Sven-Lorenz-Portrait-Kopie in Amundi ernennt Sven Lorenz zum Leiter Corporate Sales Deutschland

Sven Lorenz verstärkt das Team von Amunde Asset Management.

Sven Lorenz (45) wird als Leiter Corporate Sales Deutschland in einer neu geschaffenen Position die Betreuung von Unternehmen verantworten. Zu seinen Kunden werden sowohl Treasury-Einheiten als auch betriebliche Altersvorsorgeeinrichtungen zählen, die er und sein Team über kurzfristige Lösungen und Geldmarktprodukte sowie langfristige Anlagekonzepte beraten wird.

Sven Lorenz ist seit 20 Jahren in der Finanzbranche tätig und war zuletzt seit 2006 bei J.P. Morgan Asset Management als Leiter Geldmarktfonds für Kunden in Zentraleuropa tätig. Dort gehörten sowohl große internationale Corporates als auch mittelständische Unternehmen zu seinem Kundenkreis.

„Amundi ist einer der führenden Asset Manager für Unternehmen“, sagt Gottfried Hörich, CEO von Amundi Asset Management Deutschland. „Mit Sven Lorenz wollen wir die Expertise von Amundi noch stärker in den Markt tragen und unseren Aktivitäten im Bereich von Corporates weitere Dynamik verleihen. Ein wichtiger Schritt ist das neu geschaffene Beratungsteam für Corporates, mit dem wir unsere Beratung gezielter auf die spezifischen Anlagebedürfnissen von Unternehmen ausrichten werden.“

Sven Lorenz hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen studiert und eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Städtischen Sparkasse, Bremerhaven, absolviert. (tr)

Foto: Amundi Asset Management

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverkauf: Aufgabenfeld von Maklern erweitert sich

Das Bild des Maklers in den Augen von Vermietern verändert sich durch das Bestellerprinzip derzeit stark. Welche Aufgaben dabei immer häufiger teil des Arbeitsalltags werden, zeigt eine interne Auswertung der Immobilienagentur Mr. Lodge GmbH.

mehr ...

Investmentfonds

Bitcoin ist an etablierten Finanzmärkten angekommen

Bitcoin ist mit dem Handel von Futures an der Optionsbörse in Chicago Teil der regulären Finanzmärkte. Doch je etablierter die Kryptowährung an den Märkten ist, desto höher ist die Gefahr, dass fallende Bitcoinkurse zum systemischen Risiko werden.

mehr ...

Berater

Blau direkt baut Führungsebene weiter aus

Wie der Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird Jonas Hoffheinz Prokurist beim Lübecker Unternehmen. Die Gesellschafterversammlung wird ihn demnach zum Jahreswechsel in das Handelsregister eintragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity verkauft Landmark-Immobilie in Eschborn

Die Publity AG aus Leipzig hat den 41.000 Quadratmeter großen Bürokomplex “LG Tower” in der Alfred-Herrhausen-Allee in Eschborn bei Frankfurt am Main mit Gewinn veräußert.

mehr ...

Recht

Kleinstornis: Nachbearbeitungspflichten können auch dort bestehen

Kommt es zu Stornierungen von vermittelten Versicherungsverträgen ist der Streit zwischen Handelsvertreter und Versicherer oft programmiert. Gerade wenn der Handelsvertretervertrag bereits beendet wurde, streiten die Parteien über Provisionsrückforderungen des Versicherers.

mehr ...