30. Mai 2018, 06:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

George Soros warnt vor globaler Finanzkrise

Erneut hat sich der Investor George Soros mit einem düsteren Ausblick auf die globale und wirtschaftliche Lage geäußert. Bereits im Januar warnte er vor einem Atomkrieg. Besonders kritisch sieht Soros dieses Mal die Lage für die Europäische Union, er hat allerdings auch einen Lösungsvorschlag.

George-soros-91405435 in George Soros warnt vor globaler Finanzkrise

George Soros: “Es ist keine Redewendung mehr, auszusprechen, dass die Existenz Europas in Gefahr ist; es ist die herbe Realität.”

“Alles, was hätte schief laufen können, ist schief gelaufen”, hat George Soros auf dem European Council on Foreign Relations in Paris gesagt. “Es ist keine Redewendung mehr, auszusprechen, dass die Existenz Europas in Gefahr ist; es ist die herbe Realität”, wird Soros von der “FAZ” zitiert. Er beziehe sich auf die Flüchtlings- und Austeritätspolitik, die Populisten in Europa gestärkt habe.

Weltweit drohe eine erneute Finanzkrise durch den Anstieg des US-Dollars und der Kapitalflucht aus den Schwellenländern. Hinzu kämen das Ende des Atomabkommens mit Iran und der drohende Handelskrieg. Am düstersten sehe es laut Soros für die Europäische Union (EU) aus, die zusätzlich mit der fragilen Lage in Italien und dem Brexit zu kämpfen habe.

Möglicher Ausweg

Doch Soros hat nach Angaben der “FAZ” auch einen Vorschlag gemacht, um die Probleme zu mildern.Er schlage eine Transformation der EU vor, die stärker zwischen EU und Euro-Zone unterscheiden solle. Zum Beispiel, indem sie Mitgliedsstaaten nicht mehr dazu zwinge, dem Euroraum beizutreten.Die EU solle sich so in eine Organisation verwandeln, der Länder wie Großbritannien gern beitreten. “Der Euro bringt viele ungelöste Probleme mit sich, und man darf nicht zulassen, dass diese die Europäische Union zerstören”, so Soros.

Um die Zuwanderung einzudämmen habe er ebenso einen Marshallplan für Afrika in Höhe von 30 Milliarden Euro pro Jahr vorgeschlagen, den die EU finanzieren solle. George Soros ist einer der erfolgreichsten Investoren der Welt. Bereits während des Weltwirtschaftsforums in Davos warnte er vor einem Atomkrieg.(kl)

Foto: AP Photo/Ferdinand Ostrop

Mehr Beiträge zum Thema George Soros:

Davos: George Soros warnt vor Atomkrieg

George Soros: “EU vor dem Zusammenbruch”

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

2 Kommentare

  1. Herr Saros möchte Geldverdienen an einem Absturz Europas aber es ist noch zu früh.
    Herr Saros könnte auf das falsche Pferd gesetzt haben

    Kommentar von vom Vogelsberg — 30. Mai 2018 @ 18:56

  2. Herr Saros möchte Geldverdienen an einem abstürzt Europas aber es ist noch zu früh.
    Herr Saros könnte auf das falsche Pferd gesetzt haben

    Kommentar von vom Vogelsberg — 30. Mai 2018 @ 18:54

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...