22. November 2018, 06:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwellenländer: Wieder einsteigen oder abwarten?

Unter dem Strich halten sich unterstützende und belastende Faktoren die Waage – das dürfte die Volatilität in der Anlageklasse vorerst auf erhöhtem Niveau halten. Nach der Gegenbewegung im laufenden Jahr sind die Kapitalmärkte der Schwellenländer aber vergleichsweise günstig bewertet. Als Beimischung im Depot bieten sich langfristig orientierten Anlegern auf dem aktuellen Kursniveau daher durchaus Einstiegsmöglichkeiten.

Insgesamt sollte die Divergenz zwischen den einzelnen Schwellenländern hoch bleiben. 2018 zählten auf US-Dollar oder Euro lautende Staatsanleihen Argentiniens und der Türkei zu den Papieren mit der schlechtesten Wertentwicklung. Die negativen Schlagzeilen beider Staaten trugen auch dazu bei, dass sich die Anlegerstimmung gegenüber der gesamten Anlageklasse eintrübte. Allerdings stellen Argentinien und die Türkei nur einen kleinen Teil des äußerst inhomogenen Schwellenländer-Universums. Weitaus günstiger stellt sich die Lage beispielsweise in Indonesien dar. Nicht nur die Wachstumsraten des Landes entwickeln sich positiv, auch die Inflation ist niedrig und die Auslandsverschuldung überschaubar. Auch Anleihen aus Katar versprechen angesichts der zu erwartenden Aufnahme des Emirats in einen wichtigen Rentenindex Potenzial. Nach vorne gerichtet dürften die sorgfältige Länderanalyse und -selektion deshalb noch stärker an Bedeutung gewinnen.

Unternehmensanleihen mit geringsten Schwankungen

Innerhalb der Schwellenländer bieten auch Unternehmenspapiere Chancen. Die laufende Verzinsung der Anlageklasse liegt in der Regel zwar unter dem Niveau vergleichbarer Staatspapiere, im Gegenzug weisen Unternehmensanleihen aber geringere Schwankungen auf. Auch im laufenden Jahr erwiesen sich die Papiere als schwankungsärmste und defensivste Anlageklasse unter den Schwellenländer-Investments. Angesichts des robusten weltwirtschaftlichen Umfelds und der geringen Ausfallquoten dürfte sich diese Entwicklung vorerst fortsetzen.

Das Lokalwährungssegment weist indes eine deutliche höhere Volatilität auf – und verbuchte 2018 entsprechend auch den deutlichsten Kursabschlag. Bleibt die Fed im Autopilot-Modus und setzt sich die US-Dollar-Stärke weiter fort, wird das herausfordernde Marktumfeld für Lokalwährungspapiere auf Sicht Bestand haben. Langfristig orientierte Investoren finden Anlagechancen deshalb eher im Bereich der auf US-Dollar oder Euro lautenden Staats- und Unternehmensanleihen.

Autor Stephan Hirschbrich ist Leiter Rates bei Union Investment.

Foto: Union Investment

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...