29. Januar 2020, 00:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neues Bankengesetz: Gläubiger und Eigentümer allein für Bankenrettung verantwortlich

Der Bankensektor in Deutschland soll mit einem neuen Gesetz krisenfester werden. Zugleich sollen Steuerzahler und Kleinanleger besser geschützt werden, wie aus einem am Dienstag vorgelegten Gesetzentwurf des Finanzministeriums hervorgeht.

127957388 in Neues Bankengesetz: Gläubiger und Eigentümer allein für Bankenrettung verantwortlich

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will Banken krisenfester machen.

Künftig sollen demnach Gläubiger und Eigentümer einer Bank die Kosten etwaiger Bankenrettungen tragen, nicht der Steuerzahler.

Dafür sollen große Banken Verlustpuffer von mindestens acht Prozent ihrer Bilanzsumme vorhalten. Zugleich soll sichergestellt werden, dass sie nicht übermäßig Kredite vergeben, wenn sie kein ausreichendes Eigenkapital haben. Mit dem Gesetz soll auch verhindert werden, dass Kleinanleger gutgläubig Anleihen mit besonders hohen Verlustrisiken kaufen. Solche Anleihen sollen deshalb nur noch in einer Stückelung von mindestens 50 000 Euro vertrieben werden.

Deutschland setzt mit dem neuen Gesetz europäische Regelungen um. Das Kabinett und der Bundestag müssen allerdings noch zustimmen. Änderungen sind auch für kleine Banken geplant. Alle Kreditinstitute mit weniger als fünf Milliarden Euro Bilanzsumme sollen bei der Bürokratie entlastet werden. Sie sollen künftig deutlich weniger detaillierte Informationen offenlegen und dadurch bis zu 20 Prozent Meldekosten sparen. In diese Kategorie fallen viele Volksbanken und Sparkassen. (dpa-AFX, fm)

Foto: picture-alliance

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Niedrigste Goldnachfrage seit 2009 – und trotzdem hohe Preise

Laut aktuell veröffentlichter Daten des World Gold Councils hat die Nachfrage nach Gold im dritten Quartal um 19 Prozent abgenommen und damit den niedrigsten Wert seit dem 3. Quartal 2009 erreicht.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...