BCA und Krienke gehen getrennte Wege

Dr. Jutta Krienke verlässt den Maklerpool BCA. Nach knapp zweijähriger Tätigkeit im Vorstand, verlasse Krienke das Unternehmen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen, wie die BCA in Oberursel mitteilt. Ihr Ausscheiden wird maßgeblich mit unterschiedlichen Auffassungen zur künftigen IT-Strategie des Unternehmens begründet.

Jutta Krienke gilt in der Branche als ausgewiesene Expertin für die Regulierung im Versicherungsbereich.

Die Führung des Vorstandsbereichs Versicherungen, Marketing und IT soll künftig BCA-Vorstand Oliver Lang stellvertretend für Krienke übernehmen. Einen Nachfolger gibt es nach jetzigem Stand noch nicht. Wie Cash.-Online aus Unternehmenskreisen erfuhr, werde über eine Interims-Lösung nachgedacht. Es sei aber auch möglich, dass die Stelle nicht wieder neu besetzt werde.

Kontakt zu Krienke soll bestehen bleiben

Aus dem Vorstand verlautete weiter, dass man sich im gegenseitigen Einvernehmen getrennt habe und dass man auch in Zukunft mit Krienke in Kontakt bleiben wolle. So soll die Expertin für Regulierungsfragen insbesondere im Zuge der Umsetzung des neuen Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) als externe Beraterin zur Verfügung stehen.

[article_line]

Krienke war seit Oktober 2012 für den Maklerpool tätig. Die Entscheidung, das Unternehmen zu verlassen, kommt angesichts der zuletzt guten Entwicklung des Versicherungsbereichs überraschend. Unter ihrer Führung konnte die BCA ihre Erlöse in dieser Sparte im vergangenen Jahr um 5,5 Prozent auf 15,8 Millionen Euro steigern. (lk)

Foto: BCA

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.