16. Februar 2016, 10:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fonds Finanz stellt neues Mitglied der Geschäftsleitung vor

Matthias Hansen (43) ist ab sofort Mitglied der Geschäftsleitung des Münchener Maklerpools Fonds Finanz Maklerservice GmbH. Er verantwortet den Unternehmensbereich “Maklermanagement und Vertrieb” und fungiert als Chief Operating Officer (COO). Er folgt damit auf Stefan Kennerknecht (41), der Anfang Februar in den Vorstand der Europace AG gewechselt ist.

Fonds Finanz stellt neues Mitglied der Geschäftsleitung vor

Matthias Hansen ist ab sofort Mitglied der Geschäftsleitung des Münchener Maklerpools Fonds Finanz Maklerservice.

Stefan Kennerknecht war nahezu zehn Jahre Mitglied der Geschäftsleitung bei Fonds Finanz. Die Geschäftsführung dankt Kennerknecht für die langjährige, freundschaftliche Zusammenarbeit. “Mit Stefan Kennerknecht verlässt ein geschätzter Kollege und guter Freund das Unternehmen”, sagt Norbert Porazik, Geschäftsführer der Fonds Finanz.

Als Verantwortlicher für das Maklermanagement, die Provisionsabrechnung und den Vertrieb sei er maßgeblich am Erfolg des Unternehmens beteiligt gewesen. “Markus Kiener und ich wünschen ihm in seiner neuen Position alles Gute und freuen uns aufrichtig, dass er als Vorstand der Europace AG der Branche erhalten bleibt”, so Porazik. Die von Kennerknecht aufgebaute Sparte “Baufinanzierung & Bankprodukte” wird ab sofort von Porazik verantwortet.

Hansen folgt auf Kennerknecht

Kennerknechts Nachfolger, Matthias Hansen, bringt mehr als 18 Jahre Erfahrung in gehobenen Management-Positionen bei nationalen und internationalen Unternehmen mit. Er war unter anderem bei Kabel Deutschland, der Allianz Holding, bei DynamicMarkets und bei der Unternehmensberatung Pricewaterhouse Coopers tätig.

“Wir freuen uns sehr, dass wir mit Matthias Hansen einen überaus erfahrenen und versierten Manager gewinnen konnten, der seine gesamte Erfahrung mit vollem Einsatz für eine erfolgreiche Zukunft der Fonds Finanz einbringen möchte”, sagt Markus Kiener, Geschäftsführer der Fonds Finanz.

“Die Weiterentwicklung der Fond Finanz zum Wohle aller Teilnehmer, insbesondere Produktgeber und Makler, ist eine vielseitige und komplexe Aufgabe, auf die ich mich sehr freue. Genau daran werden mein Team, die ganze Fonds Finanz und ich arbeiten und damit einen wesentlichen Beitrag zum weiteren Wachstum des Unternehmens leisten”, erklärt Matthias Hansen. (jb)

Foto: Fonds Finanz

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienmärkte: Hohe Volatilität dank überzogener Bewertungen

Das derzeit zu beobachtende Hin und Her an den Aktienmärkten führt Axel Botte, Marktstratege beim französischen Vermögensverwalter Ostrum Asset Management, auf zwei Faktoren zurück: das Ende des ersten Halbjahres und die hohen Bewertungen.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...