29. Juni 2019, 07:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

OCC: Désirée Mettraux übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung

Als neue Geschäftsführerin wird Désirée Mettraux ab 1. Juli die Geschicke des hanseatischen Assekuradeurs OCC leiten. Gemeinsam mit Carsten Möller, der seit 2015 die Bereiche Marketing und Vertrieb verantwortet, wird die Schweizerin, die OCC seit vielen Jahren als externe Beraterin zur Seite steht, das Unternehmen führen.

D Sir E-Mettraux in OCC: Désirée Mettraux übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung

Mettraux übernimmt damit nicht zum ersten Mal eine Leitungsfunktion bei OCC: Von 2012 bis 2015 war sie als Leiterin der Versicherungstechnik in dem Lübecker Unternehmen tätig, das inzwischen über 80 Mitarbeiter beschäftigt, die sich ausschließlich der Versicherung von Liebhaberfahrzeugen widmen.

„OCC konnte trotz des manchmal schwierigen Marktes in den letzten 35 Jahren ein schnelles und erfolgreiches Wachstum verzeichnen. Dies möchten wir mit Stolz in die Zukunft tragen und uns mit einer Strategie für die digitale Welt allen Anforderungen der Zukunft stellen. Der Fokus wird dabei immer auf der Kundenorientierung und der optimalen Absicherung der klassischen Fahrzeuge unserer Kunden liegen. Ich freue mich darauf, diese Entwicklungen mit dem OCC-Team anzugehen.“, sagt Mettraux.

Die 39-jährige ist fest in der Versicherungsszene verankert und bringt Know-How aus vielfältigen Verantwortungsbereichen mit: 2007 bis 2012 war sie Leiterin der Abteilung Motor- und Wasserfahrzeuge bei der Nationale Suisse in Basel. Dort verantwortete sie die komplette Produktgestaltung verschiedener Motorfahrzeugversicherungen und deren erfolgreiche Vermarktung.

Zum 1. Juli verlässt Mettraux die Creadi AG, ein Basler InsurTech-Startup und Tochtergesellschaft des Lebensversicherers Pax, das sie 2016 mitgründete und seitdem als CEO leitet. Désirée Mettraux ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Für die neue berufliche Herausforderung zieht die Familie in den deutschen Norden.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Wir sind keine Treppenterrier“

Cash. sprach mit Klaus Hermann, Versicherungskaufmann und Entertainer, über Herrenwitze, Selbstironie, Anglizismen, Unwörter und seine Liebe zur Versicherungsbranche.

mehr ...

Immobilien

Temporäres Wohnen: Wann sich das Konzept für wen lohnt

Das Angebot am Markt für temporäres Wohnen wächst. Die Konzepte bieten Nutzern kleine, möblierte Apartments, die sich durch Komfort und Zugänglichkeit auchzeichnen. Savills zeigt am Beispiel Berlin, dass die Apartments günstiger als Ein-Raum-Wohnungen sind, insofern die Wohndauer nicht mehr als drei Jahre beträgt. 

mehr ...

Investmentfonds

Aquila Capitals nachhaltige Investment-Strategie bestätigt

Aquila Capital hat seinen Status als führender Anbieter nachhaltiger Investmentlösungen in einer aktuellen Analyse von GRESB bestätigt. Die Ergebnisse unterstreichen die weit überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu Wettbewerbern und das Engagement des Unternehmens im Bereich Nachhaltigkeit und Transparenz für Anleger.

mehr ...

Berater

Das Bankenmonopol auf Kontodaten endet – doch die Kunden sind ahnungslos

„PSD2? Nie gehört!“ Trotz anderthalb Jahren Vorlaufzeit und einer breiten Medienberichterstattung sind die neue EU-Zahlungsdienste-Richtlinie PSD2 und ihre Auswirkungen bei vielen deutschen Verbrauchern überhaupt nicht präsent.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vertriebsexperte Bernd Dellbrügge verstärkt Führungsteam der Real Exchange AG

Die Real Exchange AG (REAX), Spezialist für Anlagevermittlung und -beratung institutioneller Immobilienanlagen, hat Bernd Dellbrügge zum neuen Director Institutional Sales ernannt. Er berichtet direkt an den REAX-Vertriebsvorstand Heiko Böhnke.

mehr ...

Recht

Gehwegsanierung: Wer muss was bezahlen?

Schön, wenn die Gemeinde den Bürgersteig vor dem Haus neu teert oder pflastert. Gar nicht schön, wenn dann eine Rechnung im fünfstelligen Bereich ins Haus flattert. Müssen die Hausbesitzer bzw. die Anwohner die Kosten übernehmen? 

mehr ...