27. April 2016, 13:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche bewahren Bargeld zuhause auf

Fast die Hälfte der Bundesbürger hebt Bargeld in den eigenen vier Wänden auf. Das ist das Ergebnis einer Studie des Fintechs Knip. Im Schnitt werden dort rund 1.100 Euro an Cash aufbewahrt.

Deutsche bewahren Bargeld zuhause auf

42 Prozent der Bundesbürger bewahren Bargeld zuhause auf.

42 Prozent der Deutschen lagern Bargeld zuhause, so die Studie, für die 1.080 Verbraucher bundesweit befragt wurden. Durchschnittlich werden demnach 1.115 Euro in bar in den eigenen vier Wänden aufbewahrt.

Senioren und Junge lagern Bargeld vermehrt zuhause

Nicht nur Senioren (46 Prozent) sondern auch junge Erwachsene zwischen 18 und 35 Jahren (47 Prozent) setzen auf heimische Geldlagerung. Das kann jedoch riskant sein.

“Gerade junge Menschen sind oftmals nicht ausreichend versichert. Wer Bargeld zuhause aufbewahrt, sollte jedoch eine Hausratversicherung haben. Sie deckt meist Bar-Reserven bis 1.500 Euro ab sowie Wertsachen wie Schmuck oder Geldkarten”, erläutert Marcus Ruske von Knip.

Kühlschrank als beliebtestes Versteck

Die Deutschen heimischen Geldverstecke der Deutschen sind der Studie zufolge wenig kreativ. So lagern 24 Prozent der Sparer ihr Geld im Kühlschrank und elf Prozent verstecken es im Kleiderschrank.

Weiter beliebte Verstecke sind demnach Bett/Matratzen (zehn Prozent), Vorratsdosen in der Küche (neun Prozent) und der Spülkasten des WC (sieben Prozent). (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Generali Deutschland und Deutsche Vermögensberatung sind top im Kundenservice

Die Generali Deutschland Versicherung und die AachenMünchener Lebensversicherung sind gemeinsam mit ihrem langjährigen exklusiven Vertriebspartner, der Deutschen Vermögensberatung, die Nummer 1 im erlebten Kundenservice. Das ist das Ergebnis der aktuellen Kundenbefragung „Service Champions“.

mehr ...

Immobilien

Immobilien kommen bei Berliner Winter-Auktionen zum Aufruf

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) lädt am 12. und 13. Dezember 2019 zu ihren Winter-Auktionen ins abba Berlin Hotel ein. Insgesamt 94 Immobilien aus neun Bundesländern kommen mit einer Mindestgebotssumme von rund 12,7 Millionen Euro zum Aufruf. Neben Wohn- und Geschäftshäusern, Eigentumswohnungen und Grundstücken befinden sich auch ausgefallene Immobilien auf der Auktionsliste. Den Schwerpunkt bilden Bahnobjekte.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor werden 2020 über eine Billion Euro umsetzen

Nach einer Auswertung von Kryptoszene.de vervierfachte sich das Transaktionsvolumen von automatisierten Handelssystemen innerhalb der letzten zwei Jahren. Bereits 2023 sollen mehr als zwei Billionen Euro umgesetzt werden.

mehr ...

Berater

Thomas Haukje neuer BDVM-Präsident

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) hat satzungsgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Auf dem Präsidenten-Posten gab es einen Wechsel.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

mehr ...

Recht

Wegen Thomas Cook: Bundesrepublik wird verklagt

Im September beantragten der Reiseveranstalter Thomas Cook sowie diverse seiner Tochterunternehmen Insolvenz. Doch das Geld der Versicherung von Thomas Cook wird nicht ausreichen, um alle Betroffenen zu entschädigen. Die Kanzlei Mutschke hat deshalb jetzt im Namen einer Reisenden Klage wegen Staatshaftung gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht.

mehr ...