DZAG-Umsatz legt im ersten Halbjahr deutlich zu

Die Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) hat beim Handelsergebnis im ersten Halbjahr 2010 eine Steigerung um fast ein Viertel gegenüber der ersten Vorjahreshälfte verbucht. Im zweiten Quartal verzeichnete das  Hamburger Makler- und Handelshauses für Anteile geschlossener Fonds allerdings einen leichten Abwärtstrend beim Umsatz.

Björn Meschkat
Björn Meschkat

Die DZAG verbuchte zwischen Anfang April und Ende Juni 205 Handelsabschlüsse mit einem Nominalwert von 10,44 Millionen Euro. Im Auftaktquartal waren 210 Transaktionen mit einem Volumen in Höhe von 11,91 Millionen Euro registriert worden.

Trotz des Rückgangs bestätige das Ergebnis aus dem zweiten Quartal die insgesamt positive Entwicklung am Zweitmarkt, so die DZAG. Insgesamt weist das Unternehmen ein Halbjahreshandelsergebnis von nominal 22,35 Millionen Euro auf – eine Steigerung um 24,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres (17,98 Millionen Euro).

Als umsatzstärkster Monat im zweiten Quartal erwies sich mit einem Handelsvolumen von nominal 4,39 Millionen Euro der Juni. Der durchschnittliche Handelskurs im zweiten Quartal lag mit 67,43 Prozent nur leicht unter dem Niveau des ersten Quartals 2010 (69,81 Prozent).

„Der Handel im ersten Halbjahr weist eine insgesamt erfreuliche Entwicklung auf. Um allerdings von einer dauerhaften Trendwende sprechen zu können, fehlt hier noch die notwendige Stabilität. Bis zum Jahresende erwarten wir einen Umsatz von nominal 40 bis 45 Millionen Euro“, erklärt DZAG-Vorstand Björn Meschkat.

Seite 2: Privatanleger steigern Umsatzanteil kontinuierlich

1 2Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.