Fünfter Publikums-AIF von Immac im Vertrieb

Immac hat ein weiteres KAGB-konformes Beteiligungsangebot gestartet. Der Austria Sozialimmobilie XIV Renditefonds investiert in ein 2011 errichtetes österreichisches Reha-Zentrum in Münster/Tirol.

Thomas F. Roth, Vorstand der Immac Holding AG

Das Reha-Zentrum Münster ist ein Klinikum für Rehabilitation in den Bereichen Herz-Kreislauf, Pulmologie, Neurologie und Onkologie. Es hat in 164 Einzel- und 48 Doppelzimmern Kapazitäten für 260 Betten. Der Mietvertrag läuft über 25 Jahre.

Die Objektbesitzgesellschaft hat mit dem Betreiber einen Vertrag über eine Erweiterungsoption bis zum 30. September 2017 um maximal 50 Betten geschlossen.

Kommanditkapital kann erhöht werden

Das Kommanditkapital der Gesellschaft wird nach Angaben von Immac in einem ersten Schritt 26,3 Millionen Euro betragen. Für den Fall, dass der Pächter die Erweiterungsoption ausübt, kann die Fondsgesellschaft den Gesamtbetrag der angebotenen Anteile um fünf Millionen Euro auf 31,3 Millionen Euro erhöhen.

Die Prognose auf Basis des für 25 Jahre laufenden Pachtvertrags geht von einer Ausschüttung an die Anleger von sechs Prozent des Kommanditkapitals bis zum Jahr 2025 und für die Jahre 2026 bis 2030 von 6,5 Prozent aus. Anleger können sich ab 20.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. (kb)

[article_line]

Foto: Anna Mutter

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.