Anzeige
2. Januar 2017, 10:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Regulierung kann das gefährliche Gefühl eines sicheren Produktes geben”

Marcus H. Schiermann ist als Inhaber und Aufsichtsratsvorsitzender der Unternehmer hinter dem Pflegeheimspezialisten Immac und der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG sowie der DFV AG. Cash. sprach mit ihm über seine Erfahrungen mit der Regulierung.

Bafin

“Anleger sind oft emotional, die Regulierung kann dem Anleger auch das Gefühl eines sicheren Produktes geben. Dies hingegen ist gefährlich. Jede Sachwertbeteiligung bleibt eine unternehmerische Beteiligung.”

Cash.: Die Hanseatische war im Herbst 2013 das erste Unternehmen, das eine Zulassung der Finanzaufsicht BaFin als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) erhielt. Was ist Ihr Resümee nach drei Jahren?

Schiermann: Grundsätzlich erleben wir eine Professionalisierung des Marktes. Einerseits verfügte die Hanseatische recht früh über die KVG-Lizenz, aber dies führte andererseits nicht sofort zu einem Wiedereintritt in den Markt. Viele Details zur Regulierung der neuen AIF-Produkte standen noch aus, sodass es weitere Zeit benötigte, die ersten AIF zu konzipieren. Wir mussten bis heute lernen, dass sich durch die Regulierung eine völlig neue Unternehmensgrundlage ergeben hat. Die logistischen Prozesse haben sich verändert, die Prospektierungen und Genehmigungszeiten für die Produkte ebenso. Für die Hanseatische als Mengenanbieter eher kleiner Fonds stellt das eine enorme Veränderung dar. Gerade für uns sind effiziente Abläufe zwischen dem Einkauf eines Objektes und dem Emissionsbeginn von sehr hoher Bedeutung.

Wie viele alternative Investmentfonds (AIFs) hat die Hanseatische seitdem aufgelegt?

Seit 2013 haben wir insgesamt elf AIFs aufgelegt, davon sechs Publikums-AIFs als Portfolio- und Objekt-AIFs für Privatanleger und semiprofessionelle Anleger sowie fünf Spezial-AIFs für semiprofessionelle und professionelle Anleger. Für 2016 und Anfang 2017 planen wir, abhängig von den Genehmigungsverfahren, noch bis zu sechs AIFs, wovon drei Publikums- und drei Spezial-AIFs werden sollen.

Zuletzt haben Sie auch die BaFin kritisiert. Was sind Ihre wesentlichen Kritikpunkte?

Es wäre zu einfach, der BaFin die Verantwortung für die Marktveränderung zu geben. Wir sind in einem neuen Markt zu neuen Bedingungen tätig. Diese Bedingungen wurden durch das KAGB geschaffen und bereits mehrfach angepasst. Auch die BaFin musste hierfür erst Prozesse entwickeln und Erfahrungen machen. Grundsätzlich muss unsere Branche lernen, mit einer für sie neuen Aufsicht umzugehen. Kritisiert habe ich an verschiedenen Stellen den Kommunikationsprozess mit der BaFin und den Faktor Zeit, welcher für ein Unternehmen natürlich von hoher Bedeutung ist. Ich denke aber, dass die gemeinsamen Prozesse mit der BaFin immer kontinuierlicher und planbarer verlaufen werden.

Seite zwei: “Mehr Initiative von der BaFin

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Franke und Bornberg: Die besten Kfz-Tarife 2018

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat für das diesjährige Kfz-Rating 2018 insgesamt 253 Tarife und Tarifkombinationen von 73 Versicherern nach 61 Kriterien verglichen. Das Ergebnis: Die Tarife werden immer besser, Innovationen sucht man jedoch vergeblich.

mehr ...

Immobilien

USA: NAHB-Hausmarktindex fällt auf tiefsten Stand seit August 2016

Die Lage am US-Häusermarkt hat sich im November merklich eingetrübt. Der NAHB-Hausmarktindex sei um acht Punkte auf 60 Punkte gefallen, teilte die National Association of Home Builders (NAHB) in Washington mit.

mehr ...

Investmentfonds

PRIIPs: Zoff der BaFin mit Europa

Die BaFin lehnt den Vorschlag der europäischen Aufsichtsbehörden für eine Modifikation der Vorschriften für verpackte Anlage- und Versicherungsprodukte (PRIIPs) brüsk ab. Stattdessen fordert die deutsche Behörde eine umfassende Revision der PRIIPs-Verordnung – “und zwar zügig”.

mehr ...
19.11.2018

Erster Hanf-Fonds

Berater

Wirecard erwartet auch 2019 kräftigen Gewinnanstieg

Der Zahlungsabwickler Wirecard ist wegen des Booms im Onlinehandel auch für das kommende Jahr optimistisch. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde 2019 in einer Bandbreite von 740 bis 800 Millionen Euro erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Wirbel um Krankenkassen-Klagen geht weiter – gegenseitige Kritik

Angesichts der Klagewelle um Behandlungskosten haben sowohl Vertreter der Kliniken als auch die Seite der Krankenkassen ihr Vorgehen verteidigt. Der Klageweg sei in einem Rechtsstaat nicht verwerflich, teilte am Freitag die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Eisenberg mit.

mehr ...