20. Juni 2017, 15:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Doric kehrt ins Publikumsgeschäft zurück

Seit einigen Jahren schon hat der Asset Manager Doric keine eigenen Publikumsfonds mehr aufgelegt. Nun startet eine neue Tochtergesellschaft in das Geschäft mit Privatkunden ab 1.000 Euro – wenn auch nicht mir einem Fonds.

2017 06 19 Quadoro Kauft In Rotterdam Bouwcentum in Doric kehrt ins Publikumsgeschäft zurück

Noch nichts für Privatanleger: Gestern gemeldetes Doric-Objekt in Rotterdam für offenen Spezialfonds

Vestinas, die neue Investitionsplattform aus dem Hause Doric, bietet auf ihrer Website Wertpapiere zur Online-Zeichnung an, teilt das Unternehmen mit. Bei dem ersten Angebot handelt es sich um eine Sachwertfinanzierung in Form von nachrangigen Inhaber-Schuldverschreibungen mit der Bezeichnung “Julianapark”.

Mit den Emissionserlösen wird der Erwerb sowie der Umbau und die Sanierung einer Gewerbeimmobilie in Utrecht finanziert. Nach Fertigstellung sei das Gebäude für 15 Jahre an das Unternehmen Eneco vermietet.

Die Verzinsung beträgt 5,0 Prozent bei einer Laufzeit bis 30. Juni 2018. Zeichnungen sind ab 1.000 Euro möglich. Das Zeichnungsvolumen beträgt 2,5 Millionen Euro. Obwohl bei diesen Rahmendaten und einer Namens- statt einer Inhaber-Schuldverschreibung grundsätzlich auch ein Crowdinvesting-Angebot ohne Prospekt möglich gewesen wäre, hat Doric einen vollständigen Wertpapierprospekt erstellt.

“Investieren in reale Werte einfach machen”

Axel Wünnenberg, Geschäftsführer von Vestinas, zum Start der Investitionsplattform: „Ziel ist es, das Investieren in reale Werte einfach zu machen. Durch Einbuchung des Wertpapiers in das Depot behält man leicht den Überblick. Einer Prospektpflicht – wie sie für das Crowdinvesting derzeit diskutiert wird – entsprechen wir durch unser Angebot bereits.“

In den letzten Jahren hatte Doric sich vor allem auf Angebote für institutionelle Investoren konzentriert und ist dort recht aktiv. So meldete das Unternehmen erst gestern, mit der Tochtergesellschaft Quadoro für den offenen Spezial-AIF Vontobel Sustainable Real Estate Europe eine Büroimmobilie in Rotterdam mit 4.300 Quadratmetern Mietfläche erworben zu haben. Geschäftsführer von Quadoro ist ebenfalls Axel Wünnenberg. (sl)

Foto: Doric

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Altersvorsorge: So entkommen Sie der Zinsfalle

Das Zinstief entlastet den Staat und enteignet die Sparer. Diese setzen dennoch weiter auf sichere Anlagen wie Festgeld, Sparbuch und Co. und verlieren jährlich Milliarden. Wie aus einem Altersvorsorgeprodukt ein alternatives Investment wird.

Gastbeitrag von Efstratios Bezas, Policen Direkt

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Wo geht die Reise für Unternehmensanleihen hin?

In den vergangenen vier Monaten verzeichneten Unternehmensanleihen aus dem Investment Grade-Segment weltweit erfreuliche Zuwächse. Hintergrund hierfür war hauptsächlich die geldpolitische Wende der US-Notenbank Fed. Das fundamentale Umfeld sollte weiter für Unterstützung sorgen. Ein Gastbeitrag von Marc Herres, Union Investment

mehr ...

Berater

Biometrie: Warum eine BU nicht immer die erste Wahl ist

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gilt gemeinhin als erste Wahl, wenn es um die Absicherung gegen den Verlust der Arbeitskraft geht. Doch es muss nicht immer eine BU sein. Warum eine Grundfähigkeits-Versicherung durchaus die bessere Lösung für Berater und Kunden sein kann. Ein Kommentar von Philip Wenzel

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...