30. November 2017, 11:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hahn startet weiteren Kaufland-Immobilienfonds

Die Hahn Gruppe aus Bergisch-Gladbach hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft DeWert Deutsche Wertinvestment GmbH einen neuen geschlossenen Publikums-AIF aufgelegt. Gesucht werden “qualifizierte” Anleger.

 in Hahn startet weiteren Kaufland-Immobilienfonds

Vorstandsvorsitzender und Namensgeber der Hahn-Gruppe: Michael Hahn

Der Hahn Pluswertfonds 170 investiert mit einem Gesamtvolumen von 22,2 Millionen Euro, davon 14,5 Millionen Euro Eigenkapital, in ein Kaufland-SB-Warenhaus in Holzminden, Niedersachsen. Die Handelsimmobilie am östlichen Rand der Kernstadt verfügt über eine Mietfläche von etwa 9.840 Quadratmetern. Die Grundstücksfläche von rund 36.000 Quadratmetern bietet Platz für rund 580 PKW-Stellplätze.

Kaufland ist bereits seit 2007 als Betreiber an diesem Standort vertreten, teilt Hahn mit. Die Mietfläche des SB-Warenhauses untergliedert sich in die Kaufland-Verkaufsfläche von rund 6.000 Quadratmetern sowie eine Vorkassenzone. Zu den dortigen Kaufland-Untermietern zählen unter anderem eine Apotheke, ein Bäcker, Gastronomiebetriebe sowie ein Zeitschriftengeschäft und mehrere Dienstleistungsbetriebe.

Nicht risikogemischt

Qualifizierte Privatanleger können sich ab 20.000 Euro plus fünf Prozent Ausgabeaufschlag an dem alternativen Investmentfonds (AIF) beteiligen. Neben der Beteiligungssumme müssen sie nach dem KAGB bestimmte persönliche Voraussetzungen mitbringen, da der Fonds nicht risikogemischt ist. Die prognostizierte anfängliche Ausschüttung liegt bei 5,0 Prozent jährlich.

Die prognostizierte Laufzeit der Beteiligung ist bis Ende 2032 befristet. Den im August gestarteten Vorläuferfonds mit 15,5 Millionen Euro Eigenkapital, der ein Fachmarktzentrum in Rothenburg ob der Tauber finanziert, hatte Hahn Mitte November geschlossen. (sl)

Foto: Hahn

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...