7. Februar 2019, 12:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Noch eine Fonds-zu-Fonds-Transaktion

Der Asset Manager Real I.S. AG hat im Auftrag seines Immobilien-Spezialfonds BGV III das Bürogebäude “M Square” in Marseille, Frankreich, an einen ebenfalls institutionellen Spezialfonds von Kanam veräußert. Beide finden das toll.

VcsPRAsset 3484426 95268 Fca52d6d-f6b0-451f-af31-6487a7f5871a 0 in Noch eine Fonds-zu-Fonds-Transaktion

Das Gebäude hat zum Teil acht, zum Teil sechs Stockwerke.

Nach den Mitteilungen, die beide Unternehmen unabhängig voneinander verschickt haben, handelt es sich um ein sechs- bis achtgeschossiges Bürogebäude mit rund 8.900 Quadratmetern Mietfläche im Teilmarkt Euroméditerranée, das 2010 fertiggestellt wurde. Euroméditerranée ist demnach ein Stadterneuerungsprojekt auf einem alten Industrie- und Hafengelände.

Das Gebäude ist bis 2022 vollständig an eine öffentlich-rechtliche Einrichtung des französischen Staates aus dem Gesundheitswesen vermietet. Eine Multi-Tenant-Vermietung sei ebenfalls möglich. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, so die beiden Mitteilungen.

Spezial-AIF für institutionelle Investoren

„Mit der Transaktion nutzen wir das aktuelle positive Marktumfeld und stellen erneut unsere Fähigkeiten im aktiven Asset-Management unter Beweis“, wird Catherine Luithlen, Präsidentin von Real I.S. France, in der Mitteilung von Real I.S. zitiert.

Kanam wiederum lobt ausführlich unter anderem die prominente Lage des Gebäudes auf einem Eckgrundstück, die gute Verkehrsanbindung sowie die technische Ausstattung. M-Square sei das zehnte Objekt eines Spezial-AIFs für institutionelle Investoren, der damit bereits an zehn Standorten in sieben europäischen Ländern investiert sei, unter anderem in München, Zürich, London, Den Haag und Luxemburg, so die Mitteilung von Kanam.

Erst am Montag hatte KGAL ebenfalls eine Fonds-zu-Fonds-Transaktion gemeldet: Den Kauf des Westfalen Einkaufszentrums (WEZ) in Dortmund von einem Value-Add-Fonds. (sl)

Foto: Real I.S. AG

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pensionskassen: Mit Volldampf in den Untergang?

Der Niedrigzins beschäftigt Pensionskassen seit 10 Jahren. Diese Entwicklung nimmt durch die Corona-Krise weiter an Fahrt auf. Arbeitgeber sollten jetzt Risiken evaluieren und Handlungsoptionen prüfen, meint das Beratungshaus auxilion.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Hälfte der Steuerzahler will Soli-Ersparnis zurücklegen

Mehr als die Hälfte der Steuerzahler, die im kommenden Jahr durch den Wegfall des Solidaritätszuschlags mit einer Entlastung rechnen, will das zusätzliche Nettoeinkommen zurücklegen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), die von INSA Consulere im Auftrag des DIA durchgeführt worden ist.

mehr ...