Axa will in 2005 wieder Gewinn machen

Der Axa Konzern, Köln, meldet nach Veröffentlichung seines Halbjahresergebnisses, dass der Konzern im Jahr 2005 wieder in die Gewinnzone zurückkehren und ein deutlich positives Ergebnis erzielen wird. In den ersten sechs Monaten blieb das operative Geschäft nach Unternehmensangaben wie erwartet stark.

Gleichzeitig nahmen das Kapitalanlageergebnis sowie die Bewertungsreserven zu und die Lasten im Aktienbereich seien demnach bewältigt. In einigen Bereichen wie den fondsgebundenen Versicherungen, der Pensionskasse, der Alternativ-Produktlinie oder der Kunstversicherung meldet Axa einen kräftigen Beitragszuwachs.

Die Einnahmen steigen im ersten Halbjahr um 1,3 Prozent und mit einem Plus von 3,2 Prozent konnte im Lebensversicherungsbereich der höchste Zuwachs erzielt werden. Zudem hat der Axa-Aufsichtsrat bereits am 15. August Eugène Teysen (53) zum neuen Vorstandsvorsitzenden des AXA Konzerns berufen. Teysen folgt auf Dr. Claus-Michael Dill, der die deutsche AXA seit seinem Amtsantritt im April 1999 sechs Jahre lang führte

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.