Deutsch-Indisches KV-Joint-Venture

Die indische Apollo Hospitals Group, Hyderabad, und die zur Ergo-Versicherungsgruppe gehörende DKV Deutsche Krankenversicherung AG, Düsseldorf, wollen eine gemeinsame Krankenversicherungs-gesellschaft in Indien gründen. Die Apollo DKV Insurance Company Limited wird ihre Geschäftstätigkeit voraussichtlich am 1. April 2007 aufnehmen. Die Apollo Hospitals Group beteiligt sich mit 20 Prozent, mit der Apollo Hospitals Group verbundene Unternehmen mit 54 Prozent und die DKV mit 26 Prozent an der Joint Venture Gesellschaft.

Sie wird die notwendigen Zulassungen seitens der indischen Versicherungsaufsicht Insurance Regulatory and Development Authority (IRDA) und anderen gesetzlichen Behörden beantragen.

Beide Partner sind in der Geschäftsleitung der neuen Gesellschaft vertreten. Apollo Hospitals Group ist die größte Krankenhauskette in Asien und besitzt ein landesweites Krankenhausnetzwerk in den bedeutendsten Städten Indiens. Die DKV, nach eigenen Angaben Europas Marktführer in der privaten Krankenversicherung, steuert langjährige Krankenversicherungs- und Gesundheits-Expertise bei. Derzeit sind lediglich 1,2 Prozent der indischen Bevölkerung, das entspricht etwa elf Millionen Menschen, über den indischen Krankenversicherungsmarkt versichert.

Apollo DKV Insurance Company Limited plant zunächst mit Stationär- sowie Reiseversicherungsprodukten in den Markt einzutreten. Vollversicherungsschutz, ambulante Versicherungsprodukte und Krankenhaustagegeldpolicen werden die Produktpalette erweitern.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.