Volksfürsorge: Umsatzsteigerung durch unabhängige Vermittler

Der unabhängige Vertrieb verhilft der Volksfürsorge Lebensversicherung zu Umsatzsteigerungen im Neugeschäft. In den ersten neuen Monaten des laufenden konnte die Hamburger Gesellschaft die laufenden Jahresbeiträge um 8,2 Prozent auf 181 Millionen Euro steigern. Zu der Entwicklung habe der Vertriebsweg Makler/Vermittler mit rund 74 Milliarden Euro (plus 36,8 Prozent) einen wesentlichen Beitrag geleistet, teilte die Gesellschaft mit. Insgesamt wurden nach Unternehmensangaben zwischen dem 1. Januar und dem 30. September 2007 nahezu 200.000 Lebensversicherungsverträge abgeschlossen.

Dabei hatte die Riester-Rente einen Anteil von 52.000 Policen. Eine positive Entwicklung verzeichnete der Konzern auch im Segment Selbstständige Berufunfähigkeitsversicherungen. Dort legten die Jahresbeiträge um 10,1 Prozent auf 12,3 Millionen Euro zu. Der Versicherungsbestand erhöhte sich um 3,7 Prozent auf nunmehr 68 Milliarden Euro.

Die Integration des ehemaligen Maklervertriebs der AachenMünchener Versicherungsgruppe (Ampas) hat zudem auch Konsequenzen für das Sachversicherungsgeschäft. So kletterten die gebuchten Bruttobeiträge der Volksfürsorge Sachversicherungs-AG um 21,7 Prozent auf 579 Millionen Euro. (dr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.