GDV: Beitragseinnahmen steigen leicht

Die Beitragseinnahmen der 468 Unternehmen im Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV), Berlin, sind in 2008 um ein Prozent auf 164 Milliarden Euro gestiegen. Das hat der GDV heute in Berlin bekannt gegeben.

Wie gewohnt hielt die Lebensversicherung (LV) auch im vergangenen Jahr mit rund 80 Milliarden Euro an Beitragseinnahmen den Löwenanteil ? ein Anstieg um 1,1 Prozent gegenüber 2007. Die Einnahmen im Bereich Schaden und Unfall (SU) blieben mit knapp 55 Milliarden Euro nahezu konstant. Die private Krankenversicherung (PKV) legte in 2008 um 2,9 Prozent auf rund 30 Milliarden Euro zu.

Im Bereich LV brach die Anzahl der neu abgeschlossenen Verträge um 12,5 Prozent auf 6,9 Millionen Neukontrakte ein. Indes bedeute eine Beitragssumme bei den Neuverträgen von knapp 175 Milliarden Euro eine Steigerung um acht Prozent gegenüber 2007. Positiv habe sich weiterhin das Neugeschäft mit Riesterverträgen entwickelt. So setzte sich laut GDV auch 2008 der Trend zur Rentenversicherung fort.

Demgegenüber leide die PKV stark unter den negativen Folgen der Gesundheitsreform. Der Netto-Neuzugang in der Vollversicherung wuchs nur leicht um 49.900 Personen. „Das ist ein Minus von 18 Prozent gegenüber dem schwachen Vergleichswert von 2007 ? und sogar ein Minus von 58 Prozent gegenüber dem Jahr vor der Reform“, so Reinhold Schulte, Vorsitzender des Verbandes der privaten Krankenversicherung. Insgesamt waren in der PKV Ende 2008 rund 8,6 Millionen Menschen voll versichert ? 0,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Entwicklung der SU wird insbesondere durch die Kraftfahrtversicherung beeinflusst, auf die mehr als 37 Prozent der Prämieneinnahmen in diesem Bereich entfallen, so der GDV. Mit einem erwarteten Minus von rund zwei Prozent hätten die Kraftfahrtversicherer in 2008 im vierten Jahr in Folge einen deutlichen Rückgang der Beitragseinnahmen verzeichnet.

Für 2009 erwartet der GDV in der LV einen Rückgang der Beitragseinnahmen um zwei bis drei Prozent. In der PKV könnten die Beitragseinnahmen in gleichem Unfang wie im letzten Jahr wachsen. Für die SU wird ein stagnierendes, eher rückläufiges Beitragsaufkommen erwartet, so der GDV. Trotzdem ließen die prognostizierten Ergebnisse in den Hauptsparten insgesamt nur ein Beitragsminus von etwa einem Prozent erwarten. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.