Anzeige
Anzeige
28. März 2011, 11:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz: “Vertrieb und Betrieb im Kundensinn verzahnen”

Der Versicherer Allianz verzahnt Vertrieb und Betrieb enger miteinander und reagiert damit auch auf die Kritik eigener Vertreter. Über die Details sprach Cash.Online mit Andree Moschner, seit Juli 2010 Vorstand der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG. 

Klein-Allianz-quer2 in Allianz: Vertrieb und Betrieb im Kundensinn verzahnen

Cash.Online: Die Allianz-Vertreter sehen bei dem 2006 eingeführten Betriebsmodell noch Verbesserungsbedarf. Wo hakt es derzeit noch konkret?

Moschner: Im Jahr 2006 wurden die bis dahin weitgehend selbständigen Einheiten der Leben-, Sach- und Krankenversicherung der Allianz in Deutschland zusammengeführt und die einzelnen Vertriebseinheiten in der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG gebündelt. Dieser Schritt war erforderlich, um die Voraussetzungen für ein Unternehmen zu schaffen, das seine Kunden zentral in den Mittelpunkt des eigenen Handelns stellt. Durch eine Angleichung der unterschiedlichen IT-Systeme, Prozesse und Strukturen in den einzelnen Einheiten wurde die Basis für eine gut abgestimmte, kundenorientierte Arbeitsweise geschaffen. Diese Neuordnung war eine der größten, die in einem deutschen Unternehmen jemals umgesetzt wurde. Sie hatte Auswirkungen auf Mitarbeiter, selbständige Vertreter und angestellte Verkäufer. Dass eine derartige Umstellung Startschwierigkeiten mit sich brachte, ist aus meiner Sicht ganz normal. Auch mussten sich Vertreter wie Innendienstmitarbeiter erst an die neuen Abläufe gewöhnen – dem einen fiel dies leichter, dem anderen etwas schwerer. Wichtig aber ist, dass man sein Ziel fest im Blick behält und schrittweise erkannte Verbesserungsmöglichkeiten umsetzt.

Cash.Online: Wo sehen Sie noch Verbesserungsbedarf?

Moschner: Häufige Kritikpunkte von Vertretern und deren Kunden waren in der Vergangenheit insbesondere die Erreichbarkeit unserer Servicecenter, Schwierigkeiten im zentralen Posteingangszentrum in Berlin sowie die Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Betrieb. Hier sind wir mittlerweile ein großes Stück voran gekommen. Das erkennen auch immer mehr Vertreter an und sehen die Allianz hier inzwischen auf einem sehr guten Weg. So geht auch die Zahl der diesbezüglichen Vertreterbeschwerden schon seit einiger Zeit messbar und kontinuierlich zurück.

Seite 2: Die Allianz reagiert auf die Kritik

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...