Schwetlik neuer Kapitalanlagen-Chef der BBV

Marc Schwetlik (42) führt ab sofort den neu geschaffenen Bereich Kapitalanlagen & Immobilien der Bayerische Beamten Versicherungen (BBV) in München. Schwetliks Aufgabe bestehe vor allem darin, die BBV-Gesellschaften auf die neuen Eigenkapitalregeln Solvency II vorzubereiten, so der Versicherer.

Marc Schwetlik, BBV
Marc Schwetlik, BBV

In den vergangenen zwölf Jahren war Schwetlik innerhalb des Talanx-Konzerns in verschiedenen Führungspositionen tätig, zuletzt im Geschäftsbereich Kapitalanlagen der Talanx Deutschland, heißt es von der BBV.

„Mein Ziel ist es, in diesem überaus schwierigen Kapitalmarktumfeld die finanzielle Stabilität der BBV-Gesellschaften weiter zu stärken und sie auf das neue Aufsichtsregime Solvency II optimal vorzubereiten“, teilt Schwetlik mit.

Das ab 2014 anzuwendende Reformwerk der Europäischen Union stellt die BBV-Gruppe vor allem in ihrem stark ausgeprägten Immobilienbereich vor große Herausforderungen: Rund 14 Prozent der BBV-Kapitalanlagen in Höhe von mehr als vier Milliarden Euro sind direkt oder indirekt in Immobilien investiert. Für diese Anlagen ist nach Solvency II eine Eigenkapitalunterlegung von 25 Prozent erforderlich, für Staatsanleihen ist hingegen kein Eigenkapital vorzuhalten.

Künftig sei eine Reduzierung der Immobilienposition zugunsten von Staatspapieren oder Unternehmensanleihen, die mit zwölf Prozent zu unterlegen sind, denkbar, erklärt Schwetlik. Es sei aber noch zu früh, um definitive Aussagen zu treffen. (lk)

Foto: BBV

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.