Anzeige
10. Dezember 2013, 13:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa, DBV und Ergo Direkt reduzieren laufende Verzinsung

Die Axa Lebensversicherung und ihr Tochterunternehmen DBV Deutsche Beamtenversicherung reduzieren die laufende Verzinsung für klassische Renten- und Lebensversicherungen im kommenden Jahr um 0,25 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent. Auch der Direktversicherer Ergo Direkt schreibt seinen Kunden nur noch 3,4 Prozent (2013: 3,6 Prozent) gut.

Die anhaltende Niedrigzinsphase erhöht den Druck auf die laufende Verzinsung, die die Versicherer ihren Kunden jedes Jahr gutschreiben.

Die anhaltende Niedrigzinsphase erhöht den Druck auf die laufende Verzinsung, die die Versicherer ihren Kunden jedes Jahr gutschreiben.

Die laufende Verzinsung setzt sich aus der Garantieverzinsung von 1,75 Prozent plus einem variablen Zinsüberschussanteil zusammen. Die finale Gesamtverzinsung ergibt sich, wenn zur laufenden Verzinsung der Kostenüberschussanteil, der Schlussgewinnanteil sowie der Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven addiert wird.

Laut Axa werden die Kunden eine Gesamtverzinsung von durchschnittlich 4,2 Prozent erreichen (2013: 4,4 Prozent). Ergo-Direkt-Kunden können demnach mit einer Gesamtverzinsung (ohne Beteiligung an den Bewertungsreserven) von 3,8 Prozent rechnen (2013: 4,0 Prozent).

Zuvor hatten die Versicherer Allianz und Alte Leipziger bekanntgegeben, ihre laufende Verzinsung konstant bei 3,6 Prozent beziehungsweise 3,35 Prozent zu halten. Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase auf den Kapitalmärkten wächst allerdings der Druck auf die Branche, ihre Zinsgutschriften zu reduzieren. (lk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

Flossbach von Storch gründet Akademie

Der Vermögensverwalter Flossbach von Storch steigt in den Markt für Finanzweiterbildung ein und hat im Mai die Flossbach von Storch Akademie gegründet.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...