Anzeige
29. September 2014, 17:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ex-Gesundheitsminister Bahr geht zur Allianz

Der ehemalige Gesundheitsminister Daniel Bahr (37) wird ab 1. November 2014 dem Top-Management der Allianz Private Krankenversicherung (APKV) angehören. Als Generalbevollmächtigter soll Bahr die Bereiche Leistungsmanagement und Zentrale Vertriebskoordination verantworten.

Daniel Bahr geht zur Allianz

Daniel Bahr: “Meine Ausbildung und mein Engagement in den vergangenen Jahren für das Gesundheitswesen führen für mich logisch dazu, dass ich in diesem Bereich auch weiter tätig bin.”

“Daniel Bahr wird die APKV als ausgewiesener Gesundheitsexperte unternehmerisch voranbringen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit”, kommentiert Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland, die Personalentscheidung in einer Mitteilung.

Bahr wertet Eintritt in die Allianz als logischen Schritt

In seiner Amtszeit als Bundesgesundheitsminister von Mai 2011 bis September 2013 hatte sich der FDP-Politiker stets für den Erhalt der privaten Krankenversicherung (PKV) eingesetzt.

Im Gespräch mit der “Süddeutschen Zeitung” begründete Bahr seine Entscheidung so: “Meine Ausbildung und mein Engagement in den vergangenen Jahren für das Gesundheitswesen führen für mich logisch dazu, dass ich in diesem Bereich auch weiter tätig bin. Es wäre ja eher verwunderlich gewesen, wenn ich jetzt für die Automobilindustrie arbeiten würde, wo ich mich nicht auskenne.”

Die Berufung des studierten Gesundheitsökonoms dürfte trotzdem auf Kritik stoßen – wie jedesmal, wenn Politiker nach Ablauf ihres parlamentarischen Mandats einflussreiche Ämter in der Privatwirtschaft übernehmen, die einen engen Bezug zum einstigen politischen Tätigkeitsfeld aufweisen. Anders als manch anderer Politiker wird Bahr jedoch eine Karenzzeit von mehr als einem Jahr einhalten.

Esser ebenfalls neu im APKV-Vorstand

Neben der Berufung Bahrs, der nach Allianz-Angaben perspektivisch in den Vorstand der APKV rücken soll, hat der Versicherer weitere personelle Veränderungen angekündigt: Demnach soll Dr. Jan Esser (39) zum 1. Januar 2015 im PKV-Vorstand das neue Ressort “Produktentwicklung, Aktuariat und Firmenkunden” übernehmen.

Esser studierte Mathematik und wurde in Betriebswirtschaftslehre promoviert. Er startete seine Karriere 2001 bei der Allianz. 2009 wechselte er zur Versicherungskammer Bayern und kehrte 2013 als Fachbereichsleiter Produktentwicklung und Aktuariat zur APKV zurück.

Weiter gibt der Versicherer bekannt, dass Christian Molt (45) aus dem Vorstand der APKV ausscheiden wird. Er soll zum 1. Januar 2015 in den Versicherungsbetrieb und damit ins Vorstandsressort “Operations” der Allianz Deutschland wechseln und dort den neuen Ressortbereich “Steuerung, Analyse und Strategie” verantworten.

Auch der derzeitige Vorstandsvorsitzende der Oldenburgischen Landesbank (OLB), Achim Kassow (48), werde am 1. Januar 2015 zur Allianz Deutschland wechseln. Als Vorsitzender der Regionalleitung Süd soll er den operativen Versicherungsbetrieb der Sach-, Leben- und Krankenversicherung im Süden Deutschlands verantworten. (lk)

Foto: Allianz

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Schwankende Coins an Gold binden

Seit jeher suchen Menschen Stabilität. Bei Währungen, der Basis unseres Wirtschafts- und sozialen Lebens ist dies nicht anders. Das hart verdiente und ersparte Geld soll nicht durch Inflation oder andere Unwägbarkeiten entwertet werden.

Gastbeitrag von Harald Seiz, Karatbars International GmbH

mehr ...

Berater

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...