Anzeige
27. August 2014, 08:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Höherer Stellenwert für die Pflege

Heute beträgt die Anzahl der Pflegebedürften in Deutschland mehr als 2,5 Millionen. Einer Vorhersage des Statistischen Bundesamtes zufolge könnte die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2030 auf 3,4 Millionen anwachsen. Das zentrale Thema Pflege fordert somit Staat, Familien und Unternehmen gleichermaßen.

Die Weirich-Kolumne

Pflegebedürftigkeit

“Auch den Familien und den Unternehmen kommt eine besondere Bedeutung zu. Ein Schielen nur auf den Staat und seine Verantwortung wäre kurzsichtig.”

“Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in ein paar Jahren zurücksehnen werden” philosophierte einst Kosmopolit Sir Peter Ustinov. Betrachtet man die Prognosen der alternden Gesellschaft und insbesondere der Pflegebedürftigen in Deutschland, wird man in Zukunft noch häufig Gelegenheit haben, sich auf dieses Zitat des berühmten britischen Schauspielers zu berufen.

Anstieg der Demenzkranken besorgniserregend

Heute beträgt die Anzahl der Pflegebedürften in Deutschland mehr als 2,5 Millionen, rund ein Drittel dieser Menschen wird vollstationär in Pflegeheimen versorgt. Einer Vorhersage des Statistischen Bundesamtes zufolge könnte die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2030 auf 3,4 Millionen und bis 2050 auf 4,2 Millionen anwachsen.

Besorgniserregend ist vor allem der Anstieg der Demenzkranken, die zur Zeit etwa 1,5 Millionen ausmachen. Jedes Jahr kommen aber rund 40 000 neue Fälle dazu. Der überwiegende Teil der Pflegebedürftigen ist älter als 60 Jahre, die Pflegequote steigt von rund 10 Prozent in der Altersgruppe der über 75-jährigen auf knapp 60 Prozent bei den über 90-jährigen. Dabei mangelt es an rund 30 000 Pflegekräften.

Eine Zahl, die sich bis zum Ende dieses Jahrzehnts verdreifachen könnte. Deshalb bemüht sich die Politik, diesem Missstand durch den Einsatz von Einwanderern in der Altenpflege zu begegnen.

Pflegereform auf der Agenda

Nach den politisch heiß umstrittenen Rentenreformen, der Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren und der Mütterrente, wird die Pflegereform in den kommenden Monaten zu einem zentralen Thema der Großen Koalition.

Seite zwei: Pflegebedürftigkeitsbegriff novelliert

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: Bakterien produzieren Rendite

Kaum eine Branche birgt ein so 
hohes Potenzial für Investoren wie Biotechnologie. Gleichzeitig zahlt sich 
aber nur ein sehr geringer Teil der Investitionen auch aus. Daher ist für Investoren schon die Auswahl von Fonds herausfordernd. Cash. gibt einen Einblick in das Segment.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...